Mit ‘Smoothie’ getaggte Beiträge

10 sommerliche Rezepte im August

Veröffentlicht: 11. August 2017 von Lars Brouwers in Allgemein
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Wer gerne leckere und gesunde Sommergerichte ausprobiert, ist hier bei uns genau richtig. Als kleines Dankeschön für die Treue unserer Leser, gibt es jetzt das kostenlose Rezeptheft als PDF rund um das Thema „Sommer“ zum herunterladen.

Unsere gratis Sammlung umfasst 10 Rezepte bestehend aus Frühstück, Mittag und Abendessen – inklusive Snack, Salat, Dessert und Smoothie.
Alle Rezepte sind je nach Inhalt, wie gewohnt, mit unseren Tipps versehen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer
Temgy – Jede Woche leckere, abwechslungsreiche Paleo Rezepte
mit passend berechneter Einkaufsliste erhalten Sie bei Temgy.

 

In unserem Online-Shop finden Sie weitere köstliche Rezept-eBooks

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Heute gibt es einen cremig-fruchtig-würzig schmeckenden Smooothie mit einem kleinen Ingwer-Kick.
Wir verwenden dazu die üblichen Verdächtigen für unseren Kokos-Smoothie plus frischen Ingwer:

natürlich essen | Vanille-Ingwer-Beeren-Kokos Smoothie

Zutaten (ca. 500ml)
200 ml Kokosmilch
200 ml Wasser
1 gr. Tasse Johannisbeeren – schwarze und rote, gefroren oder frisch
3 TL Kokosflocken
1/2 cm Ingwer, frisch gehackt
1 Messerspitze Vanilleschote

Wir starten mit den flüssigen Zutaten – dazu gießen wir die Kokosmilch und das Wasser in unseren Hochleistungsmixer. Dann fügen wir die gefrorenen Beeren hinzu und starten mit dem ersten Mixvorgang.

Jetzt geben wir noch die Kokosflocken, den frischen Ingwer und die Vanille dazu und mixen alles erneut.

Wenn Ihnen die Konsistenz zu fest oder zu flüssig geworden ist geben Sie entsprechend mehr Flüssigkeit oder mehr Kokosflocken hinzu.

Lassen Sie sich unseren kleinen Ingwer-Kick gut schmecken!

Wussten Sie schon?

Der Ingwer (Gingerol, Zingiberen) wirkt schmerzhemmend und die Laurinsäure aus Kokosmilch plus der Anthocyanine aus den Johannisbeeren, wirken antioxidativ auf unseren Organismus.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Für die heißen Sommertage gibt es heute einen leckeren Smoothie, Dank einer Inspiration durch naturallyariana.com.
Wir stehen bekanntlich auf Schokolade, und zaubern deswegen etwas echt cremiges, in Kombination mit saisonalen Zutaten.

natürlich essen | Paleo Chocolate-Beeren-Minze Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (ca. 0,5l)
400ml Kokosmilch (ohne Zusätze)
100ml Kokoswasser (optional)
1 Handvoll gefrorene Beeren, z.B. Wald- oder Heidelbeeren
1 Handvoll frische Erdbeeren
3 Datteln
frische Minze, ca. 5 Blätter
1 EL Kakaopulver, schwach entölt
1 EL Kakaonibs
(optional 1 Handvoll geröstete Nüsse bzw. Cashews)

Geben Sie die die Zutaten, bis auf ein paar Kakonibs zur Deko, in Ihren Hochleistungsmixer und pürieren alles für ca. 30-60 Sekunden durch. Je nach gewünschter Konsistenz ergänzen Sie Ihren Smoothie mit etwas Kokosmilch, Kokoswasser oder Wasser und/oder mit den gerösteten Nüssen.

Streuen Sie die restlichen Kakaonibs drüber, und lagern den Paleo Chocolate Smoothie für einen Moment im Kühlschrank, um ihn anschließend schön gekühlt genießen zu können.

Unseren haben wir allerdings gleich bis zum letzten Tropfen verkostet…:-)

Wussten Sie schon?

Der Paleo Chocolate Smoothie hat aufgrund seiner Inhaltsstoffe in der Kokosmilch (Laurinsäure) und der frischen Minze (Peryllilalkohol) eine antimikrobielle und antioxidative Wirkung. Darüber hinaus ergänzen die Anthocyane aus den Erd- und Heidelbeeren die Abwehr gegen freie Radikale. Antientzündlich wirksam sind Apigenin aus der frischen Minze und Theobromin aus dem dunklen Kakao.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | grüner Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Heute wollen wir uns mal wieder den flüssigen Vitaminen zuwenden, und einen stimulierenden Smoothie zubereiten. Stimulierend deswegen, weil wir wieder einmal die Schalen der Zitrusfrüchte mitverarbeiten. Und bitter regt bekanntermaßen an.

Zutaten (3-4 Gläser)
2 Händevoll Babyspinat
1 komplette Bio-Zitrone
½ Mango
½ Banane
¼ Honigmelone
2 cm Ingwer
300 ml Wasser

Die Zitrone waschen Sie unter heißem Wasser und vierteln sie anschließend. Ingwer und Mango ebenfalls schälen, und dann das Fruchtfleisch vom Kern ablösen. Die Banane können Sie ebenfalls mit der Schale verarbeiten ist allerdings nicht zwingend nötig. Wir nutzen sie heute geschält.

natürlich essen | grüner Smoothie im Bianco puro | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Alle Zutaten kommen zusammen mit dem Wasser in den Mixer und werden dann auf höchster Stufe verarbeitet. Unser Bianco puro hat dafür eigens ein „grünes Smoothie“-Programm. Nach knapp 2 min haben Sie einen herrlich duftenden und lecker schmeckenden Smoothie in der Hand. Mit jedem Schluck spüren Sie die Kraft der Vitamine und Bitterstoffe.

Lassen Sie es sich schmecken.

Wussten Sie schon?

Die Bitterstoffe in unserer Ernährung begünstigen den gesamten Verdauungsprozess, und haben somit einen positiven Einfluss auf diverse andere Körperfunktionen. Leider sind die Bitterstoffe mittlerweile vielen Lebensmitteln industriell entzogen worden – aber mit entsprechenden Lebensmitteln, wie z.B. den Schalen von Bio-Zitrusfrüchten, können Sie hier Abhilfe leisten.
Die Wirkung der Bitterstoffe entfaltet sich bereits beim ersten Kontakt auf der Zunge. Der bittere Geschmack regt umgehend die Sekretion von Leber, Galleblase, Bauchspeicheldrüse und Magen an, so dass wichtige Verdauungsenzyme und Verdauungssäfte produziert werden. Über die Gallenflüssigkeit, die Magensäfte und das Insulin produzieren die Organe Substanzen, die für die Verstoffwechselung von Nährstoffen im Organismus essentiell sind. Ebenso wird die Entgiftungsfunktion der Leber stimuliert – so können bedenkliche Substanzen schneller „entschärft“ werden.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Avocado Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (2-4 Smoothies)
1 reife Avocado
2 Händevoll Blattspinat
2 Händevoll Feldsalat
1 kl. grünen Apfel
1 reife Banane
1 EL Leinensamen
1 EL Chiasamen
250ml Kokoswasser
1 TL Machapulver

Halbieren Sie die Avocado, entfernen den Kern (wenn Sie einen Hochleistungsmixer haben >30.000 U/min dann können Sie den Kern mit verarbeiten) und lösen mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus. Geben Sie es zusammen mit den anderen Zutaten in Ihren Mixer, und pürieren es ausreichend lange durch, bis Sie eine homogene Konsistenz haben. Bei unserem bianco puro gibt es ein extra „green smoothie Programm“ das knapp 2min in unterschiedlichen Geschwindigkeiten mixt. Sollte Ihnen der Smoothie doch zu viskos sein, dann mengen Sie einfach noch etwas Kokoswasser unter.

Genießen Sie Ihren leckeren Energy-Booster.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Wussten Sie schon?

Die pflanzlichen Wirkstoffe der Avocado (Mannuheptulose) und des Apfels (Inulin, Quercetin) haben einen entzündungshemmenden Einfluss in Ihrem Organismus. Kaempherol, ebenfalls ein Wirkstoff der Apfelfrucht, begünstigt eine allgemeine Schmerzhemmung. Darüber hinaus enthält dieser Superfood Smoothie Chiasamen, die neben ihrem günstigen Verhältnis der Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren,  ihr Volumen binnen zehn Minuten um das Neun- bis Zwölffache durch Aufquellen vergrössern können. So können die Samen Ihren Magen-Darm-Trakt in idealer Weise reinigen und den Stuhlgang regulieren.

natürlich essen | grüner Vital-Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (ca. 1,5 Liter)
100g frische Kirschen
200g Weintrauben
2 EL Kakaobohnen
1 Handvoll Weinblätter
1 Handvoll frischen Spinat
1/2 Liter Wasser

Waschen und verputzen Sie Obst und Blätter, und geben alles, zusammen mit dem Wasser, in Ihren Mixer. Unser Bianco puro hat für grüne Smoothies ein extra Hochleistungsprogramm, damit die grünen Blätter so aufbereitet werden, dass der menschliche Verdauungsapparat das Chlorophyll aufnehmen kann. Sollten Sie über keinen Hochleistungsmixer verfügen, dann mixen Sie etwas länger, damit möglichst viel Chlorophyll bereitgestellt werden kann.

Genießen Sie Ihren vitalisierenden Smoothie frisch und spüren seine verjüngende Wirkung.

Wussten Sie schon?

Die in der Kirsche enthaltene Salicylsäure, das in den Trauben enthaltene Quercetin und das im Kakao enthaltene Theobromin haben, besonders in ihrer Kombination, eine stark entzündungshemmende Wirkung.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

grüner Spinat-Smoothie

Veröffentlicht: 28. Juni 2014 von torstenfleischer in Allgemein
Schlagwörter:, , , , , , , ,

natürlich essen | grüner Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Und weil es so schön ist und lecker schmeckt, kommt heute gleich ein weiteres Smoothie-Rezept. Diesmal aus der Sparte der grünen Smoothies.

Bei den grünen Smoothies wird das Blatt der Pflanze (es enthält reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe, z.B. Chlorophyll) mit genutzt. Das Mischungsverhältnis liegt bei 50:50 – also 50% Blattgrün und 50% Obst. Der Anteil an Obst verhindert, dass der für uns ungewohnt bittere Geschmack zu vordergründig  ist. Wem das zu dickflüssig wird, der mischt im Verhältnis 33% Obst, 33% Blattgrün/-gemüse, 33% Wasser.

Zutaten (ca.600ml)
1 Banane
1 Apfel
2 Händevoll frischen Blattspinat (alternativ Mangold-Blätter ohne Rippen)
1 EL Honig
Saft einer 1/4 Zitrone
ca. 300ml frisches Wasser

Geben Sie alle Zutaten, nach dem Sie sie gewaschen und verputzt haben, in Ihren Mixer – bei uns wieder die Einstellung für die grünen Smoothies, und mixen alles gut und ausreichend durch.

Heraus kommt ein leckerer grüner Smoothie, der sich im Kühlschrank lagernd, ein paar Tage hält. Jedoch ist er frisch genossen stets am leckersten.

Guten Appetit.

anregend fruchtiger Smoothie

Veröffentlicht: 27. Juni 2014 von torstenfleischer in Allgemein
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

natürlich essen | Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (4 Pers.)
2 Orangen mit Schale (Bioqualität und unbehandelt)
1 Zitrone mit Schale (Bioqualität und unbehandelt)
1 Birne
1 Banane
2 reife Bergpfirsiche
Saft von 6 Orangen

Waschen Sie das Obst unter warmem Wasser ab, und verputzen es, wenn nötig.

Orangen, Zitrone und Banane haben wir ungeschält, aber geviertelt, in den Mixer gegeben. Obstschalen enthalten wichtige Vitalstoffe, und die der Banane z.B. Vorstufen von Dopamin und Serotonin. Den Stiel der Banane haben wir jedoch um die Hälfte gekürzt. Die restlichen Zutaten (jeweils geviertelt) kommen ebenfalls in den Mixer, und dann die Programmstufe für die grünen Smoothies auswählen. Dadurch werden die Zellmembranen besser aufgespalten und der Körper kann die Inhaltsstoffe leichter aufnehmen.

Nach knapp 2min erhalten Sie einen kräftig orangefarbenen Smoothie mit intensivem Geschmack der Bitterstoffe. Wer es weniger bitter mag, der kann gerne Honig hinzufügen.

Guten Appetit.

Für weitere Anregungen empfehlen wir Ihnen folgendes e-Book bei itunes:
Grüne Smoothies – Christian Guth & Burkhard Hickisch

natürlich esssen | Lars Brouwers & Torsten Fleischer | Smoothies

Smoothies – engl.: smooth = „fein, gleichmäßig, cremig“ stammen, wie soll es auch anders sein, aus den USA, und bezeichnen Ganzfruchtgetränke. Wir wollen hier künftig gesunde Smoothie-Rezepte anbieten, die Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden nehmen.

Lassen Sie sich überraschen ob der vielfältigen Möglichkeiten der Ganzfruchtgetränke!

Zutaten (4 Port.)
1 reife Mango
1 reife Banane
1 Handvoll Blaubeeren
1 Handvoll Himbeeren
100ml Kokosmilch
250ml Wasser

Verlesen Sie Blaubeeren und Himbeeren und geben sie in den Mixer. Schälen Sie die Banane (ist jedoch keine Notwendigkeit, da sie verzehrbar ist und viele positive Inhaltsstoffe hat, wie z.B. die Aminosäure Tryptophan, eine Vorstufe von Serotonin), und brechen Sie sie in Stücken in den Mixer. Die Mango ebenfalls schälen, das Fruchtfleisch vom Kern ablösen und ebenfalls in den Mixer geben. Zu guter Letzt fügen Sie Kokosmilch und Wasser hinzu.

Starten Sie Ihren Mixer und freuen sich auf ein fruchtig cremiges Trinkvergnügen.

Guten Appetit.