Archiv für Dezember, 2015

Advent Advent, ein Lichtlein brennt…am vergangenen dritten Advent gab es unsere Adventsschokolade mit Granatapfelkernen und Kakaonibs.
Noch ein wenig Zimt, Vanille, Muskat, Mandelkerne und Kokosraspel – schon ist sie fertig die etwas andere Schoki für das Weihnachtsfest.

Adventsschokolade | natürlich essen | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten 100g
80-100g dunkle Schokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
1EL Kokosraspel
2EL Kakaonibs
2 EL Granatapfelkerne
1TL Mandelkerne
Prise Zimt
Prise Muskat
Messerspitze Vanille

Die gebrochene dunkle Schokolade in einer Bain au Marie (Wasserbad) schmelzen, ohne dass der Schmelztiegel das Wasser berührt, damit die Schokolade nicht verklumpt.
Währenddessen den Granatapfel entkernen – Vorsicht Spritzgefahr! – und zur Seite stellen.

Dann eine flache Tupperdose mit Backpapier auslegen, so dass die seitlichen Kanten auch bedeckt sind. Die Dose mit Kokosraspel, Vanille, Zimt und Muskat bestreuen. Die geschmolzene Schokolade in die vorbereitete Form gießen, Granatapfelkerne und Kakaonibs darüber streuen und mind. eine Stunde abkühlen lassen. Fertig!

Die Adventsschokolade mit der Granatapfelfrucht lässt sich im Kühlschrank über eine gute Woche aufbewahren.

Wussten Sie schon?

Die Kombination aus dunkler Schokolade (Theobromin), Granatapfelkernen und Mandelkernen (Quercetine) wirkt antientzündlich. Darüber hinaus wirken die Inhaltsstoffe aus dem Granatapfel (Vitamin C) und den Mandelkernen (Folsäure) antioxidativ. Schließlich sorgen Zimt (Zimtaldehyd) und Muskat (Eugenol) für einen antiparasitären/antimikrobiellen Nutzen im Darm.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Angebot ebook Winter-Spezial – 7,49 statt 9,99

Veröffentlicht: 15. Dezember 2015 von torstenfleischer in Allgemein
Schlagwörter:, , , ,

iStock_000015979455XLarge

Liebe Leser und Follower von „natürlich essen – ab heute gesund!“:

Noch bis zum 24.12. können Sie unser Winter-Spezial zum Weihnachtspreis von 7,49 statt wie bisher 9,99 kaufen.

Bestehend aus 22 köstlichen Rezepten, zubereitet mit saisonalen Lebensmitteln, können Sie die Winterzeit abwechslungsreich und lecker gestalten. Die Rezepte sind nicht nur schmackhaft, sondern haben auch einen positiven Einfluss auf Ihr Immunsysten. Seien Sie gespannt und lassen sich überraschen was sich aus Wintergemüse so alles zaubern lässt – gerne auch mit Fleisch und Fisch als proteinreiche Beilage. Abgerundet wird das Ganze durch feine Desserts zum Schluss.

xmas_ebook Bild

Folgende Rezepte erwarten Sie:ebook-inhalt-I

  • Paleo-Kürbis-Pancakes
  • Kürbispüree
  • Geröstete Maronen
  • Weißer Krautsalat
  • Lauwarmer Kürbis-Rauken-Salat
  • Scharfe Meerrettich-Paste
  • Kürbissuppe mit Chili und Ingwer
  • Gebackener Wildlachs mit Pistazien-Orangen-Sauce und Kürbisecken
  • Rosenkohl-Pfanne mit Apfel und Muskat
  • Wurzelgemüse mit Feta und Lamm
  • Wirsing-Eintopf mit Rinderhack und Feta
  • Kürbis-Frittata
  • Rosenkohl mit Maronen und Speck
  • Grünkohl mit Kassler
  • Rosenkohl-Auflauf mit Cashewkernen, Speck und Chili
  • Rosenkohl mal anders
  • Kürbis-Hack-Pfanne
  • Kohl-Rouladen mit Rinderhack-Füllung
  • Süßkartoffel-Kokos-Garnelen-Suppe
  • Paleo-Kürbis-Muffins
  • Kürbis-Kokos-Ecken
  • Waldfrüchte an Rotwein mit Walnüssen, Kokosmilch und Schokolade

 

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Matcha macchiato

Veröffentlicht: 12. Dezember 2015 von torstenfleischer in Allgemein, Snacks & Smoothies
Schlagwörter:, , , , , ,

natürlich essen | Matcha Macchiato | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (1 Pers.)
2-4 g Matcha Tee Pulver
100 ml Wasser (ca. 70-75°C)
etwas geschäumte Mandelmilch

Brühen Sie den Matcha Tee mit dem ca. 70°C heißen Wasser auf, und schlagen ihn mit dem Tee-Besen schaumig. Geben Sie die Mandelmilch dazu und genießen ein köstlich anregendes Getränk.

Wohl bekomm’s!

Wussten Sie schon?

Das Traditionsgetränk aus Japan besteht aus gemahlenen Grünen Tee Blättern (Camellia sinensis), die nach Wasserzugabe mittels eines kleinen Tee-Besens schaumig aufgeschlagen werden. Der grüne Tee enthält unteranderem Quercetin, MSM und Catechin. Alle drei Stoffe haben eine entzündungshemmende Wirkung auf unseren Organismus. Die Catechine wirken zudem stark antioxidativ. Vitamine E und Folsäure, Bestandteile der Mandel, haben ebenfalls eine antioxidative Wirkung auf unsere Zellen.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Grünkohl | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Im Winter, wenn der Grünkohl Frost bekommen hat, schmeckt er so richtig lecker. Denn dann wird er leicht süßlich und bekommt ein herrliches Aroma. Wer in seiner Nähe einen Wochenmarkt mit regionalen Anbietern seines Vertrauens hat, der sollte sich diese Mühe einfach mal machen. Ob man danach dann lieber wieder zum fertigen Grünkohl aus dem Glas greift, sei jedem selber überlassen.

Zutaten (4 Pers.)
1 kg Grünkohl
4 Zwiebeln
40-50g Butterschmalz
1 kg Kasseler (mit Knochen)
1 kleiner Schinkenknochen
¼ l Gemüsebrühe (ohne Hefe)
¼ l Ziegenmilch
1 EL Kokosmehl
ca. 2 EL grober, scharfer Senf
Salz, Pfeffer

Verlesen Sie den Grünkohl sorgfältig und waschen ihn mehrmals. Bei frischem Grünkohl ohne chemische Behandlung kann es zu einem Befall von kleinen weißen Fliegen kommen, welche Sie mit mehrmaligem Abspülen jedoch beseitigen können.

Geben Sie den Grünkohl in einen Topf mit kochendem Wasser, und lassen ihn zusammenfallen. Mit einer Schöpfkelle heben Sie den Kohl heraus, lassen ihn abtropfen und hacken in dann grob. Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden drei davon in Spalten. Erhitzen Sie in einem Topf 20g Butterschmalz, braten darin die Zwiebeln leicht an und geben dann den Grünkohl dazu.

Waschen Sie Kassler und den Schinkenknochen, und geben beides, zusammen mit ca. ¼l Wasser, zum Grünkohl und lassen alles zugedeckt gut eine Stunde garen.

In der Zwischenzeit bereiten Sie die leckere Senfsoße für das Fleisch zu. Würfeln Sie dazu die verbliebene Zwiebel, und dünsten sie mit etwas Fett in einem Topf an. Geben Sie Kokosmehl hinzu und schwitzen alles an. Löschen Sie mit Ziegenmilch und Brühe unter Rühren ab, lassen es aufkochen und dann für ca. 3min köcheln. Rühren Sie den Senf unter und würzen mit etwas Salz. Stellen Sie die Soße warm.

Tipp!

Wenn Sie einen Metzger Ihres Vertrauens haben, und wissen wie er seine Wurstwaren verarbeitet, dann können Sie auch 2 Mettwürste 15min vor Ende der Garzeit in den Topf geben. Das gibt dem Gericht einen köstlichen Geschmack.

Nehmen Sie den Schinkenknochen aus dem Topf und würzen den Kohl, wenn nötig mit Salz und Pfeffer. Lesen Sie den Knochen aus dem Kassler und schneiden es in Scheiben auf.

Richten Sie den Grünkohl auf einer Platte an, und legen die Kasslerscheiben darüber. Geben Sie die Senfsoße in eine Sauciere und lassen sich ein deftiges Wintergericht schmecken.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Der winterliche Grünkohl weist gleich mehrere positive Eigenschaften auf. Zum einen wirken Vitamin C  und die Senfölglycoside antioxidativ. Somit sind sie in der Lage die Wirkung schädlicher freier Radikale zu mindern. Zum anderen hat der Grünkohl durch die Inhaltstoffe Chlorophyll und Folsäure eine leberentgiftende Wirkung. Die Kombination in unserem Gericht aus Ziegenmilch und Zwiebel (Lactobazillus, Pectin), hat einen probiotischen Effekt auf unseren Darm.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Paleo Energy Balls

Veröffentlicht: 4. Dezember 2015 von torstenfleischer in Allgemein, Desserts & Süssspeisen, Snacks & Smoothies
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

natürlich essen | Energy Ball | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten ( 20-30 St.)
500 g getrocknete Feigen
50 g Walnüsse
100 g getrocknete Sauerkirschen
1 Msp. Vanillemark (alternativ 1/4 TL gemahlene Vanille)
1 Msp. Zimt
1 Msp. Kardamom
ca. 50-80 g Kokosraspeln

Die Zubereitung (bis auf die Kokosraspeln) der Energy Balls ist denkbar einfach. Geben Sie alle Zutaten in Ihren Mixer. Ein leistungsstarker Mixer, wir verwenden nach wie vor den Bianco puro, eignet sich für die Zubereitung besser, da es die getrockneten Früchte in der Verarbeitung doch in sich haben.

Tipp!

Probieren Sie Ihre Energy Balls doch einfach mal mit etwas Schärfe – eine Prise gemahlene Chili dürfte Sie gut in Schwung bringen!

Sind alle Zutaten gut zerkleinert, und miteinander vermengt, stechen Sie mit einem Teelöffel  Haselnuss bis Walnuss große Stücke ab, und Formen daraus Kugeln. Die Kugeln rollen Sie in den Kokosraspeln, so dass sie rundherum „bekleidet“ sind.

Lassen Sie sich die köstlichen Energiebringer schmecken.

Wussten Sie schon?

Feige, der Hauptbestandteil, mit seinem Wirkstoff Catalase, hat einen antioxidativen Einfluss auf  unsere Zellen. Die Walnuss kann neben ihrem herben Geschmack noch eine Menge mehr. Sie wirkt entzündungshemmend (Arginin), schmerzlindernd (Betapine), antiparasitär/-mikrobiell (Berberin) und ebenfalls antioxidativ (Vitamin E, Folsäure). Die Salicylsäure der Kirschen wirkt auch entzündungshemmend.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Energy Ball | Lars Brouwers & Torsten Fleischer