Archiv für August, 2014

natürlich essen | gerösteter Blumenkohlsalat | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (4-6 Pers.)
1 mittelgroßer Blumenkohl
2 EL Haselnuss Kerne
1/2 Granatapfel
2 EL Honig oder Ahornsirup (optional)
3 EL Zitronensaft
1/2 Bd. frische Minze
Salz, Pfeffer
6 EL Olivenöl
1/2 TL gemahlener Zimt
1-2 Msp. gemahlener Piment

Heizen Sie den Backofen auf ca. 180°C vor (Umluft).

Schneiden Sie den Blumenkohl in kleine Röschen, und vermengen ihn in einer ofenfesten Form mit 3 EL Olivenöl und 1/2 TL Salz. Backen Sie den Blumenkohl, auf mittlerer Schiene für 25-30min, bis die Röschen eine leicht goldgelb bis goldbraune Farbe angenommen haben.

Für ca. 10min geben Sie, in einer weiteren ofenfesten Form, die Haselnüsse hinzu (bitte im Auge behalten damit sie nicht zu stark rösten, da sie sonst bitter werden).

Lösen Sie die Granatapfelkerne aus der Schale heraus und fangen dabei den austretenden Saft auf. Vermengen Sie den Granatapfelsaft mit den Gewürzen und dem Honig (alternativ Ahornsirup).

Vermengen Sie Blumenkohl, Granatapfelkerne und Haselnüsse zusammen mit der Soße in einer Schüssel. Hacken Sie die Minze grob und heben sie unter den Salat.

Richten Sie den Blumenkohlsalat an und bestreuen ihn abschließend mit ein wenig Salz und Pfeffer.

Lassen Sie es sich schmecken.

natürlich essen | Pfirsich aus dem Ofen | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (4 Pers.)
80g weiße Zwiebeln
500g Pfirsiche
200g Zucchini
200g Tomaten
200g Süßkartoffel – gewürfelt
½ TL Meersalz
½ TL Pfeffer
¾ TL Pimentpulver
½ TL Kreuzkümmelpulver
60g Pinienkerne
4 EL Olivenöl
Petersilie zum Garnieren

Backofen auf 200°C Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden sie in dünne Spalten. Die gewaschenen Pfirsiche halbieren, entkernen und dann vierteln. Die Tomaten ebenfalls waschen, halbieren und dann den Strunk herausschneiden. Die Zucchini ebenfalls waschen, die Enden abschneiden und dann in gleichmäßig große Würfel schneiden. Die Süßkartoffel in ca. 1cm dicke Würfel schneiden.

Geben Sie alle Zutaten in eine ausreichend große Auflaufform, und vermengen sie ausreichend mit den angegebenen Gewürzen. Streuen Sie die Pinienkerne darüber und beträufeln alles mit Olivenöl.

Garen Sie das Pfirsichgemüse für 20-30min im Backofen, richten es an und bestreuen es mit der Petersilie.

Bon Appetit!

Wussten Sie schon?

Durch die sekundären Pflanzenstoffe Anthocyan, Chlorogensäure, Quercetin und Katechin im Pfirsich, ergibt sich ein anti-entzündlicher Effekt auf unseren Organismus. Unterstützt wird dieser Effekt durch die Inhaltsstoffe aus den Zwiebeln, Pinienkernen und der Petersilie.

Wenn´s richtig gut schmeckt, sieht es danach so aus…

natürlich essen | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Rote Bete Suppe

Veröffentlicht: 26. August 2014 von torstenfleischer in Hauptgericht
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

natürliche essen | Rote Beete Suppe |Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (4 Pers.)

1kg frische Rote Bete
1 kleine Zwiebel – gewürfelt
1 Knoblauchzehe – gewürfelt
800ml Bio-Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Ghee
etwas Schnittlauch

Die Rote Bete schälen, in Würfel schneiden und rundherum in flüssigem Ghee behutsam anbraten.

Tipp

Um rote Finger zu vermeiden, können Sie die Rote Bete mit Einweg-Handschuhen verarbeiten.

Geben Sie Knoblauch- und Zwiebelwürfel hinzu, und schwitzen sie ebenfalls mit an. Gießen Sie das Gemüse mit Brühe auf und lassen alles abgedeckt, für ca. 15-20min bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Umrühren, köcheln.

Bevor Sie mit dem „Zauberstab“ (Stabmixer) alles fein pürieren, testen Sie, ob die Rote Bete gar ist. Sollte Ihnen die Suppe zu sämig sein, gießen Sie mit etwas Brühe auf.

Schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab, richten die Suppe an, und garnieren mit etwas Schnittlauch.

Guten Appetit.

Eier im Glas

Veröffentlicht: 26. August 2014 von torstenfleischer in Frühstück
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

natürlich essen | Eier im Glas | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (2 Pers.)
2 frische Bio-Eier (von Zweinutzungshühnern)
1 Handvoll Rucola
1 Handvoll Blattspinat
1 Handvoll Kirschtomaten
Salz, Pfeffer
2 EL Ghee
etwas Kresse

Die Eier nach persönlicher Vorliebe 4,5-6min kochen. Zwischenzeitlich Spinat und Rucola (von einander getrennt) grob hacken, und auf zwei Gläser verteilen. Die Kirschtomaten vierteln oder in nicht zu dünne Ringe schneiden und ebenfalls auf die Gläser verteilen. Beim Arrangement sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Die Eier für die bessere Weiterverarbeitung kurz unter kaltem Wasser „abschrecken“, und dann gepellt in die Gläser legen. Salz, Pfeffer und Ghee darüber und abschließend mit etwas Kresse bestreuen.

Fertig ist ein leckerer Frühstücks-Snack!

natürlich essen | Schokoladen Kuchen | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten
200g grober Kokosblütenzucker
Vanillemark
6 Eier Größe M (Zwei Nutzungshühner)
200g Ghee
400g Mandeln – gemahlen
1 TL Weinstein-Backpulver (optional)
300g Schokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
100g Kakao (70-85% Kakaoanteil)
1 Handvoll gerösteter Haselnüsse

Backofen auf 175°C vorheizen (Ober- und Unterhitze) und die Wärme, die dabei entsteht dazu nutzen, um die Schokolade (150g zerbrochen) auf einem hitzebeständigen Teller schmelzen zu lassen. Die restlichen 150g kleinhacken und beiseite stellen.

In einer Pfanne bei mittlerer Hitze und unter gelegentlicher Bewegung, die Haselnüsse anrösten.

Die ersten vier Zutaten so lange verrühren, bis der Zucker sich richtig aufgelöst hat. Die gemahlenen Mandeln mit dem Backpulver (optional) unter den Teig mischen. Die flüssige Schokolade dazugeben – dann 50g Schokoladensplitter, die Haselnüsse und den Kakao ebenfalls unterheben – die (ziemlich weiche) Masse in eine Gugelhupf- oder Kastenform füllen.

Bei 175°C eine Stunde lang backen. Nach ca. 20 Minuten ein Stück Alufolie drüberlegen, damit er nicht so dunkel wird.

Die restliche Schokolade in einem Wasserbad erhitzen und den ausgekühlten Kuchen damit überziehen.

Guten Appetit.

natürlich essen | Zucchini Spaghetti mit vegetarischer Bolognese | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (4 Pers.)
2-3 große und lange Zucchini
2 mittelgroße Möhren
½ Knolle Sellerie
½ Stange Porree
1kg frische Tomaten (gern unterschiedliche Sorten)
1 kl. Glas Tomatenmark
1 kl. Zwiebel – fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen – fein gewürfelt
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Basilikum
100g Pecorino

Das Gemüse waschen und verputzen. Möhren, Porree, Sellerie und Zwiebeln schälen, und in ganz feine Würfel schneiden. Tomaten waschen, vierteln und vom Strunk befreien, und anschließend in kleine Stücke schneiden.

Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Knoblauch- und Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Fügen Sie das restliche Gemüse (außer die Tomaten) hinzu, und lassen es unter gelegentlichem Umrühren anschwitzen und leicht garen. Geben Sie das Tomatenmark in den Topf, und rühren es unter das Gemüse. Zum Schluss kommen die Tomaten hinzu. Bedecken Sie den Topf mit einem Deckel und lassen alles unter gelegentlichem Umrühren vor sich hin köcheln. Dadurch reduziert sich die Flüssigkeit und Ihre Bolognese schmeckt intensiver.

Waschen Sie die Zucchini und entfernen jeweils die Enden. Mit einem Julienne-Schäler schneiden Sie die Zucchini in Spaghetti-Streifen. Schälen Sie dabei nur bis zu den Kernen heran – den Rest können Sie für eine Zucchini-Suppe verwenden.

Erhitzen Sie in einer Pfanne etwas Olivenöl und schwenken darin die Zucchini-Spaghetti einige Male bis die Festigkeit etwas nachlässt.

Richten Sie die Spaghetti zusammen mit der Bolognese an und reiben abschließend noch etwas Pecorino darüber.

natürlich essen | Zucchini Spaghetti mit vegetarischer Bolognese | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Buon Appetito!

Wussten Sie schon?

Die ätherischen Öle des Basilikum (Monotherpene) und der schwarze Pfeffer (Piperine) haben eine anti-parasitäre/-mikrobielle Wirkung auf den menschlichen Organismus.

Blumenkohl Tortillas

Veröffentlicht: 15. August 2014 von torstenfleischer in Snacks & Smoothies, Vorspeisen
Schlagwörter:, , , , , , , ,

natürlich essen | Blumenkohl Tortillas | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Paleo heißt nicht, dass man auf Bekanntes verzichten muss! Durch etwas Kreativität lassen sich bekannte Gerichte oder Rezepte so verändern, dass sie Paleo kosher werden. Im Gegensatz zu den spanischen Tortillas (Omelett) besteht die mexikanische Version aus Mais bzw. Weizen. Wir zeigen Ihnen, dass das aber auch anders geht, nämlich mit Blumenkohl.

Zutaten (6 Tortillas)
1 mittelgroßer Blumenkohl
2 Bio-Eier (Zweinutzungshühner)
Salz, Pfeffer
Gewürze, Kräuter nach Belieben (wir haben Curry verwendet)

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Blumenkohl waschen und verputzen wenn nötig. Die grünen Blätter entfernen, Röschen abtrennen und in möglichst gleichmäßig große Stücke schneiden. Das gleiche gilt für den Strunk. Den Blumenkohl im Standmixer zerkleinern (wir haben unseren Bianco puro auf Stufe 8 für 1min laufen lassen), und anschließend mittels eines Leinentuchs oder eines Nussmilchbeutels das Wasser herauspressen. Hier bekommt die Formulierung „sich das Essen erarbeiten“ wieder eine echte Bedeutung!

Schlagen Sie die Eier in eine ausreichend große Schüssel und mengen Kräuter und Gewürze mit unter. Geben Sie nun den ausgepressten Blumenkohl hinzu, und mischen alles erneut gut durch.

Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier, und verteilen darauf die Blumenkohlmasse zu 6 kreisrunden Fladen, ca. 1cm dick. Geben Sie das Backblech für ca. 10min in den Backofen, wenden die Tortillas und backen Sie für ca. 5-7min von der anderen Seite.

Nehmen Sie das Backblech aus dem Ofen und lassen die Tortillas auf einem Backrost auskühlen. Wenn Sie Ihre Blumenkohl-Tortillas etwas knuspriger möchten, dann braten Sie sie in einer Pfanne für je 1min pro Seite noch einmal an.

Lassen Sie sich die Tortillas mit einem leckeren Dip, einer würzigen Soße oder einer guten … schmecken.

Guten Appetit.

natürlich essen | Grillgemüse aus dem Backofen

Zutaten (4 Pers.)
1 Süßkartoffel
2 Urmöhren
3 rote Spitzpaprika
1 Bd. Frühlingszwiebeln
1 rote Zwiebel
2 Händevoll Kirschtomaten
2 Händevoll Romatomaten
1 Handvoll Champignons
Salz, Pfeffer
Olivenöl
1 Handvoll frische Basilikumblätter
1 Handvoll Lauch der Frühlingszwiebel

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Waschen und verputzen Sie das Gemüse. Süßkartoffel und Zwiebel werden geschält und gewürfelt, während die Spitzpaprika entkernt und in Ringe geschnitten wird. Von den Frühlingszwiebeln schneiden Sie die kleinen Wurzeln ab. Das Lauchgrün schneiden Sie in feine Ringe, und stellen es vorerst beiseite. Die Tomaten und Champignons werden ebenfalls in gefällige Stücke geschnitten.

Geben Sie alle Zutaten in eine ofenfeste Auflaufform, salzen und pfeffern nach Gusto, und geben abschließend Olivenöl darüber. Mengen Sie alles nochmals gut durch, und garen das Gemüse für 25-30min im Backofen auf mittlerer Schiene.

Zum Anrichten bestreuen Sie alles mit den Frühlingszwiebelringen und einige Basilikumblätter, und geben noch ein paar Spritzer Olivenöl darüber.

Bon Appetit!

Wussten Sie schon?

Die im Basilikum enthaltenen Wirkstoffe Carvacrol, Thymol haben einen entzündungshemmenden Einfluss auf unseren Körper. Darüber hinaus stecken in den Ur-Möhren viele Beta-Carotine, die anti-oxidativ wirken.

natürlich essen | gebratene Avocado | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (1 Pers.)
1 reife Avocado
ca. 2 EL Ziegenfrischkäse
Saft einer Orange
1 Maracuja
Salz, Pfeffer
2-3 EL Olivenöl

Erhitzen Sie eine Pfanne auf mittlerer Stufe.

Halbieren Sie die Avocado der Länge nach, und entfernen den Kern. Befüllen Sie die Kernmulden mit dem Ziegenfrischkäse und streichen ihn mit der flachen Seite eines Messers glatt. Lösen Sie mit einem Esslöffel vorsichtig das Fruchtfleisch aus der Schale und stellen die beiden Hälften vorerst beiseite.

Vermengen Sie Orangensaft, Maracujafruchtfleisch und Olivenöl, und schmecken alles mit Salz und Pfeffer ab.

Legen Sie die beiden Avocadohälften, mit der Schnittfläche nach unten für ca. 30sec in die heiße Pfanne. Nehmen Sie einen Löffel zur Hand, heben die Avocadohälften vorsichtig aus der Pfanne und richten sie auf einem Teller an. Geben Sie etwas von der Vinaigrette drüber, und würzen nochmals mit etwas Salz und Pfeffer.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Neben den anti-oxidativen Wirkstoffen aus den Zitrusfrüchten und den Tocoferolen aus der Avocado, dienen die Inhaltsstoffe aus dem Ziegenfrischkäse auch der Immunmodulation.

natürlich essen | Obstsalat | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (2 Pers.)
1 mildsäuerliche Birne
1 kleine Cantaloupe Melone
1 reife Mango
1 rote Grapefruit
1 Maracuja
1 Handvoll Blaubeeren
1 Handvoll Walnüsse

Waschen und verputzen Sie das Obst wenn nötig. Schneiden Sie es anschließend in die für Sie gewünschte Größe und richten es auf einem tiefen Teller, oder einer Schale an. Geben Sie zum Schluss Saft und Kerne der Maracuja, so wie die Walnusskerne drüber.

Lassen Sie sich die herrlich frischen Aromen schmecken, und genießen einen vitaminreichen Start in den Tag.