Mit ‘Vanilleschote’ getaggte Beiträge

natürlich essen | Crème Brulée mit Ingwer und Kurkuma | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Der Klassiker wird von uns diesmal mit etwas frischem Ingwer und Kurkuma als asiatische Variante zubereitet. Passend zur Jahreszeit und für ein leckeres Dessert zu später Stunde…

Zutaten (4 Pers.)
400ml Kokosmilch
20g Ingwer, frisch gerieben
20g Kurkuma, frisch gerieben
1/2 Vanilleschote, ausgekratzt
4 Eigelb
2 EL Honig
1 Prise Zimt
2-3 EL Kokoszucker zum Flambieren

Zuerst kratzen Sie das Mark einer halben Vanilleschote aus. Dann schälen Sie, mit einem Teelöffel, den frischen Ingwer und die Kurkumawurzel und reiben diese mit einer Knoblauchreibe fein.

Nun die Kokosmilch mit dem Vanillemark, geriebenen Ingwer und Kurkuma langsam zum Kochen bringen und für ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Anschließend durch ein feines Sieb geben, um die restlichen Ingwer- und Kurkumastückchen zu entfernen.

Die Eigelbe mit dem in einer Pfanne flüssig gemachten Honig, schaumig schlagen und nach Geschmack eine gute Prise Zimt hinzugeben. Die Kokos-Vanille-Ingwer-Kurkuma-Masse mit dem Eigelbschaum vermengen und für mind. zwei Stunden kalt stellen.

Anschließend füllen Sie die Masse in vier ofenfeste Förmchen und lassen sie im Backofen bei 100° Umluft für 30 Minuten auf mittlerer Schiene stocken. Wenn die Oberfläche schön gestockt ist, die Crème auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Nun geht es ans Flambieren:
Dazu mit einen Flambierer (Bunsenbrenner geht auch…;-)) den dünn und gleichmäßig aufgestreuten Kokoszucker (alternativ dünn mit Honig bestreichen) karamellisieren. Achtung: verbrennt schnell und riecht dann nicht mehr schön malzig sondern verkokelt… Alternativ können Sie die Crème Brulée im Backofen unter dem Grill final bearbeiten.

Guten Appetit!

Wussten Sie schon?

Dieses leckere Dessert hat neben seinem frischen und scharfen Geschmack auch durch die sekundären Pflanzenstoffe in Kurkuma und Ingwer (Curcumin, Sesquifelandreen und Zingiberen, Gingerol) eine schmerz- und entzündungshemmende Wirkung. Und durch Laurinsäure aus der Kokosmilch in Kombination mit den Inhibinen aus dem Honig und dem Zimt, auch eine antimikrobielle Wirkung.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Crème Brulée mit Ingwer und Kurkuma | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

 

Sauerkirsch-Muffins-I-_web

Muffins mit Apfel, Sauerkirschen und Mandeln

Eine luftig leckere Kleinigkeit die zum Frühstück, zur mittäglichen Kaffee-Pause oder zu einen nachmittäglichen Snack passt. Wenn Ihnen die Muffins geschmeckt haben, dann probieren Sie doch mal eine Variante mit Erd- Blau- oder Himbeeren anstatt der Kirschen aus!

Zutaten (12 Muffins)
1 leicht säuerlicher Apfel
ca. 100g Sauerkirschen (TK, besser jedoch frisch)
150g gemahlene Mandeln
100g gemahlene Walnuss
100g Kokosblütenzucker
3 TL Weinsteinpulver
½ TL gemahlener Zimt
feiner Abrieb einer ½ Bio-Zitrone
Prise feines Salz
2 Bio-Eier (Gr. M)
2 TL gemahlene Vanilleschote
100g flüssiges Kokosfett (nativ/kaltgepresst) / alternativ 120g flüssiges Ghee– abkühlen lassen

Backofen auf 200°C vorheizen – Umluft auf 180°C.

Eine 12’er-Muffinbackform gut fetten, mit Papierförmchen oder Backpapierkreisen auslegen, damit später die Muffins nicht anhaften.

Waschen und schälen Sie den Apfel – vierteln und entkernen ihn. Schneiden Sie ihn anschließend in kleine Würfel.

Die frischen Kirschen waschen, entsteinen und halbieren – die TK-Ware einfach nur auftauen, und etwas abtropfen lassen.

Das Nussmehl mit Kokoszucker, Abrieb, Salz und Zimt in einer Schüssel gut vermengen.

In einer zweiten Schüssel schlagen Sie die Eier, Vanille, flüssiges Fett und 100ml Wasser locker auf, so dass alles gut mit einander vermengt ist.

Bringen Sie nun die flüssigen mit den trockenen Zutaten zusammen und mischen alles gut unter, so dass ein homogener Teig entsteht. Heben Sie jetzt Apfel-Würfel und Kirschhälften gleichmäßig unter.

Verteilen Sie gleichermaßen den Teig auf die 12 Mulden Ihres Muffinblechs – diese sollten ca. zu ¾ befüllt sein, da sie während des Backens an Höhe gewinnen! Toppen Sie jeden Muffin mit einer Kirsche und schieben das Blech auf mittlerer Schiene für 25-30min in die „Röhre“.

Nehmen Sie das Muffin-Blech heraus, lassen die Muffins einen Augenblick ruhen, bevor Sie sie aus der Form lösen.

Lassen Sie es sich schmecken.