Mit ‘Mangold’ getaggte Beiträge

natürlich essen | Mangold Roulade | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (4 Pers. – je nach Blattgröße 4-8 Rouladen)
1 Staude rotstieligen Mangold
1 Staude gelbstieligen Mangold
1 Staude grünstieligen Mangold
2 Händevoll Kirschtomaten
400g Schafsfeta – gewürfelt
1 Chilischote – fein gehackt
1 kleine Zwiebel – fein gehackt
2-3 Knoblauchzehen – fein gehackt
Salz, Pfeffer
Ghee, Kokosfett oder Olivenöl zum Anbraten

Waschen Sie den Mangold, trennen die Stiele von den Blättern ab und legen sie vorerst beiseite. Sortieren Sie die Mangoldblätter der Größe nach. Sollten bei einigen Blättern die zentrale Blattrippe zu stark sein, dann gehen Sie einige Male mit einem Sparschäler darüber, so lässt sich die Roulade später besser einrollen.

Waschen Sie die Tomaten und hacken sie in kleine Stücke. Schneiden Sie die Mangoldstiele ebenfalls in kleine Stücke.

Erhitzen Sie das Fett in der Pfanne, und schwitzen darin erst die Zwiebeln, dann den Knoblauch und zum Schluss die Chili an. Geben Sie dann die Tomaten und die Stielstücken hinzu, und garen alles unter gelegentlichem Schwenken für 5-8min durch. Schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab, und bröseln dann den Feta in die Pfanne. Mengen Sie den Feta gut unter die Gemüsemasse und schmecken nochmals ab.

Legen Sie sich nun zwei Mangoldblätter leicht überlappend (die Stielseiten weisen dabei zueinander) auf die Arbeitsfläche, geben je nach Größe der Blätter 4-5 EL der Gemüse-Feta-Masse auf das untere Drittel und rollen alles zusammen. Schlagen Sie dabei die Ränder leicht ein, damit Ihnen keine Masse heraus quillt, und die Rouladen schön kompakt bleiben. Fixieren Sie die Rouladen mit einem Zahnstocher, so fallen sie Ihnen beim Braten nicht auseinander. Wenn Sie von der Gemüse-Feta-Masse noch etwas übrig haben, braten Sie es später mit den Rouladen zusammen an.

Nehmen Sie sich eine ausreichend große Pfanne zur Hand und erhitzen darin das Bratenfett. Schalten Sie die Temperatur leicht zurück, geben die Rouladen hinein, und braten Sie von allen Seiten gut an. Geben Sie die restliche Gemüsemasse hinzu und lassen alles für 2-3min köcheln.

Richten Sie die Rouladen zusammen mit dem Gemüse an und lassen es sich schmecken.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Das Mangold-Gemüse ist reich an Vitaminen A, E und K. Das grüne Blattgemüse ist auch voll mit Chlorophyll und Folsäure und unterstützt zusammen mit Knoblauch und Zwiebel (Alliin, Cystein, Allyl-Gruppen) die Leberentgiftung. Darüber hinaus bietet dieses Gericht eine starke Front bei der Entzündungshemmung. Verantwortlich dafür sind Knoblauch (S-Allycylstein, Pectin, Taurin) und Zwiebel (Inulin). Unterstützung bei der Schmerzhemmung gibt es durch die Chili (Capsaicin). Schafsfeta (Lactobazillus) und Zwiebel (Pektin) haben einen pro-biotischen Effekt auf unser Darmsystem.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

grüner Bananen Smoothie

Veröffentlicht: 4. September 2014 von torstenfleischer in Snacks & Smoothies
Schlagwörter:, , , , , ,

natürlich essen | grüner Bananen Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Ein kleiner Energie-Starter für den Tag.

Zutaten (4 Gläser)
1 Banane
1 grüne Kiwi
1 gelbe Kiwi
½ grüner Apfel
1 Handvoll junge Mangoldblätter (rot)

Alle Zutaten in den Mixer geben und gut durchmixen lassen, bis die Mangold-Blätter komplett zerkleinert wurden.

Frisch genießen und die Energie spüren.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Frittata | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Frittata mit Mangoldgemüse und Honig-Nuss-Vinaigrette (4 Pers.)

Zutaten Frittata
6 Eier (Zweinutzungshühner)
150g Schafs-Feta (Weidetier)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 Handvoll Steinchampignons
2 Lauchzwiebeln – in feine Ringe geschnitten
1 Schalotte – fein gehackt
1 Knoblauchzehe – fein gehackt
1 kleine Chilischote – fein gehackt
1 TL Kokosfett (nativ) zum Einfetten

Zutaten Mangoldgemüse
3 Stauden frischer Mangold – grün, gelb, rot (vom Markt oder dem Bauern des Vertrauens)
1 kleine Zwiebel – fein gehackt
1 Knoblauchzehe – in feine Scheiben geschnitten
1 EL Olivenöl

Rezept Honig-Nuss-Vinaigrette

Backofen auf 180°C vorheizen.

Das Gemüse, sowohl für die Frittata also auch den Mangold, waschen und verputzen wenn nötig.

Paprikaschoten vom Gehäuse und den Kernen befreien, und zusammen mit den Champignons in kleine Würfel schneiden.

Die Eier in einer Schüssel aufschlagen, salzen und pfeffern, und anschließend den Feta hineinkrümeln. Verwenden Sie jetzt einen Stabmixer um Ei und Käse zu einer homogenen Masse zu vermengen. Fügen Sie das gewürfelte Gemüse, Chili, Knoblauch und Schalotten hinzu, und mengen alles gut durch.

Füllen Sie die Masse in eine große gefettete Auflaufform (oder 4-6 kleine Auflaufförmchen), und geben sie für ca. 20-25min in den Backofen.

Zwischenzeitlich bereiten Sie das Mangoldgemüse. Schneiden Sie ggfls. die dunklen Schnittstellen der Mangoldstaude ab, und trennen die Stiele von den Blättern. Schneiden Sie die Stiele in ca. Daumendicke Stücken. Die Blätter legen Sie übereinander, rollen Sie zusammen und schneiden sie dann in Streifen – wenn sie Ihnen zu groß erscheinen, dann einfach etwas kleiner hacken.

Erhitzen Sie bei mittlerer Temperatur das Olivenöl, und geben dann nach einander Zwiebeln, Knoblauch, Mangoldstücken und zum Schluss die Blätter hinzu. Garen Sie das Mangoldgemüse unter gelegentlichem wenden durch und schmecken es dann mit Salz und Pfeffer ab.

Haben Sie die Frittatas im Blick?! Testen Sie, ob die Masse gestockt und die Oberfläche lecker gebräunt aussieht. Wenn ja, raus aus dem Backofen und warmstellen.

Richten Sie Frittata und Mangoldgemüse auf einem Teller an und geben mit einem Esslöffel etwas von der Rezept Honig-Nuss-Vinaigrette dazu.

Guten Appetit.

Mangoldgemüse

Veröffentlicht: 24. Juni 2014 von torstenfleischer in Allgemein, Hauptgericht, Vorspeisen
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Mangold-Gemüse_web

Zutaten (4 Pers.)
1 Staude roten Mangold
1 Staude gelben Mangold
1 Staude grünen Mangold
1 kleine Knoblauchzehe
1 kleine Schalotte
Salz, Pfeffer
Olivenöl (oder Ghee)

Waschen Sie den Mangold, und verputzen die Stiele und Blätter wenn nötig. Trennen Sie das Blatt vom Stiel und legen ca. 3/4 der Blätter beiseite (daraus können Sie später leckere Mangoldrouladen mit Feta kochen).

Erhitzen Sie Olivenöl oder Ghee, bei mittlerer Temperatur, in einer ausreichend großen Pfanne. Knoblauch und Schalotte schälen, fein würfeln und im erhitzten Fett glasig andünsten.

Zwischenzeitlich schneiden Sie die Stiele in ca. 2cm dicke Stücke. Die Mangoldblätter schneiden Sie erst in Streifen (dazu empfiehlt es sich, die Blätter zu stapeln), welche Sie dann – je nach Länge – dritteln oder vierteln. Zusammen mit den Stielstücken kommen die Blätter in die Pfanne und werden für 5-7min, unter gelegentlichem Wenden, gebraten.

Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und richten das Gemüse ansehnlich auf einem Teller an.

Guten Appetit.

Tipp!

Das Mangoldgemüse passt hervorragend als Beilage zu Fleischgerichten, aber auch zu Gemüsebratlingen.

Wussten Sie schon?

Mangold hat durch seinen Inhaltsstoff Beta-Carotin eine antioxidative Wirkung. Darüber hinaus unterstützen die Wirkstoffe aus Knoblauch (Allyl-Gruppen) und Schalotte (Cystein, Alliin) die Entgiftung der Leber.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer