Mit ‘Mandelmus’ getaggte Beiträge

natürlich essen | Paleo Waffeln | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Temgy – Jede Woche leckere, abwechslungsreiche Paleo Rezepte
mit passend berechneter Einkaufsliste erhalten Sie bei Temgy.de.

Zutaten (2 Pers.)
2-3 Bananen, reif
2-3 Bio-Eier
2-3 EL Mandelmus
1/2 TL Weinstein-Backpulver
Kokosfett

Zunächst schließen wir das Waffeleisen (für belgische Waffeln) an. Unseres braucht ein paar Minuten zum Erhitzen.
Dann zerdrücken wir die reifen Bananen mit einer Gabel und fügen die Eier und das Mandelmus hinzu. Abschließend noch das Weinstein-Backpulver dazugeben und alles mit dem Handrührer verrühren.

Das Waffeleisen fetten wir mit dem Kokosöl ein und mit einer Suppenkelle portionieren wir die mehlfreie Waffelmasse in die beiden Waffelfächer, so dass sie gerade bis zum Rand verläuft. Unser Waffeleisen braucht ca. drei Heizgänge, à zwei Minuten, bis die Waffeln schön braun geraten und ein wenig knusprig sind.

Wir haben unsere Paleo Waffeln mit Bananenscheiben angerichtet. Mehr Süße braucht es für uns nicht.
Guten Appetit!

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer
Temgy – Jede Woche leckere, abwechslungsreiche Paleo Rezepte
mit passend berechneter Einkaufsliste erhalten Sie bei Temgy.

Merken

Merken

natürlich Essen | Banana-Kokos-Mandel Eis | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Wir zaubern uns heute endlich wieder ein leckeres Paleo-Eis – mit Banane, Mandelmus, Kokosmilch und Kakaonibs.

Zutaten (2 Pers.)
2 Bananen, in Scheiben tiefgekühlt
ca. 100 ml Kokosmilch, gekühlt
1-2 EL Mandelmus, gekühlt
1 EL Kakaonibs
1/2 TL Vanille

Die Bananen zur Vorbereitung geschält und in Scheiben geschnitten für ca. 2-3 Stunden in einer Gefriertüte tiefkühlen. Die nun gefrorenen Bananenscheiben in einen Standmixer oder in ein hohes Gefäß geben und leicht antauen lassen (ca. 5-10 Minuten). Dann mittels Mixer oder Zauberstab zügig unter Zugabe von Kokosmilch, Mandelmus und der Vanille, zu einem cremigen Eis mixen. Wer es besonders softig-cremig mag, weitermixen bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Das Bananeneis mit den Kakaonibs  garnieren und ja nach Geschmack mit Mandelsplittern, Schokosplittern oder Kokosraspeln verzieren oder mit Zimt, Muskat oder Kardamom den Gaumen weiter reizen. Und wer es besonders „Crunchy“ mag – mit Bananenchips bestreuen.

Lassen Sie sich unser Paleo-Eis lecker schmecken!

Wussten Sie schon?

Weil Bananen bereits von Natur aus recht süß sind, kombinieren wir sie mit Eiweiß und Fett, um ihren Einfluss auf den Insulinspiegel zu modulieren. Ja, auch gesundes Obst kann zu einem erhöhten Insulinspiegel führen. Dieser wiederum hat einen belastenden Einfluss auf unseren Leberstoffwechsel.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

 

natürlich essen | Paleo Chocolate-Coffee-Chia-Pudding | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (2 Pers.)
1 Tasse kalten Kaffee
1 Tasse Kokosmilch
1/2 Tasse Chiasamen
1 EL Kakaopulver, schwach entölt
1 EL Honig, alternativ Kokoszucker
1 TL Vanille
1 EL Mandelmus (optional)

Zuerst den kalten Kaffee, Kokosmilch, Honig, Kakaopulver, Vanille und, wenn gewünscht, auch das Mandelmus in ein hohes Gefäß geben und mit einem Zauberstab mixen. Natürlich geht das auch im Standmixer, allerdings ist bei dieser Menge der Stabmixer völlig ausreichend.

Die Mischung in zwei höhere Gläser (wir haben Weckgläser verwendet) geben und die Chiasamen hinzufügen, unterrühren und bei geschlossenem Deckel ein paar mal kräftig schütteln.

Über Nacht in den Kühlschrank (mindestens 3-4 Stunden) und am nächsten Morgen als Frühstück genießen. Lecker.

Guten Appetit!

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Brombeereis | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (ca. 6-8 Kugeln Eis)
ca. 3 Händevoll tiefgefrorene Brombeeren
ca. 2 EL Mandelmus
ca. 4 EL Kokosmilch

Die frischen Brombeeren waschen und mind. zwei-drei Stunden, bzw. über Nacht, in den Gefrierschrank legen.

Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten.

Das Eis nach Bedarf portionieren und wieder frisch und selbstgemacht genießen.

Gute Eiszeit!

natürlich essen | Blaubeereis | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (ca. 6-8 Kugeln Eis)
ca. 3 Händevoll tiefgefrorene Blaubeeren
2 EL Mandelmus
ca. 4 EL Kokosmilch

Die Blaubeeren gern frisch auf dem Markt einkaufen, verlesen wenn nötig, und über Nacht in den Gefrierschrank legen.

Alle Zutaten in den Mixer geben (für die Dekoration behalten Sie sich ein paar der gefrorenen Blaubeeren zurück), und zu einer homogenen Masse verarbeiten.

Das Eis nach Bedarf portionieren und mit den restlichen Blaubeeren garnieren.

Lassen Sie es sich schmecken.

Kokos-Chili-Dressing

Veröffentlicht: 17. Juni 2014 von torstenfleischer in Snacks & Smoothies
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

Kokos-Chili-Dressing_web

Feuer frei! Nein keine Sorge, so scharf ist unser köstliches Kokos-Chili-Dressing nicht. Dennoch regt es die Geschmacksknospen an und harmoniert gut mit dem Kokosaroma. Die Schmerzhemmende Wirkung der Chili (Capsaicin ist der Wirkstoff), ist ein netter Nebeneffekt dieses herrlich aromatischen Dressings.

Zutaten (ca. 400ml)
2 kleine Chilis
50g fein geriebenen Ingwer
2 frische Limetten
250g Kokosmilch
2 EL Honig (optional)
100g Mandelmus
Salz, Pfeffer

Halbieren Sie die Chilis längs, entfernen Kerne und das dünne Häutchen (wenn Sie es nicht allzu scharf mögen), schneiden daraus ganz feine Streifen, und dann möglichst kleine Würfelchen.

Schälen Sie den Ingwer und reiben ihn dann auf einer sehr feinen Reibe (wir nutzen gern die Reiben von Mircoplane).

Die Limetten waschen Sie unter heißem Wasser gut ab, reiben mit der feinen Reibe die Schale ab, halbieren die Früchte und pressen den Saft in ein Schüsselchen. Geben Sie Kokosmilch, Honig und Mandelmus hinzu, und vermengen alles gut miteinander. Schmecken Sie mit etwas Salz und Pfeffer ab. Mischen Sie nun Chili und Ingwer unter. Voilà, fertig ist Ihr Kokos-Chili-Dressing!

Ebenso wie unsere Honig-Nuss-Vinaigrette passt das Kokos-Chili-Dressing hervorragend zum Grillgut jedweder Art.

Guten Appetit.

natürlich esse | paleo eis | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Temgy – Jede Woche leckere, abwechslungsreiche Paleo Rezepte
mit passend berechneter Einkaufsliste erhalten Sie bei Temgy.de.

Der beginnende Frühling und die heiße Sommerzeit bedeuten auch immer Eiszeit. An jeder Ecke gibt es sie. die Eisdielen. Jedoch ist die Qualität nicht immer auf gewünscht hohem Niveau. Aromastoffe und unnötig viel Zucker verschlechtern nicht nur den Geschmack, sondern können auch nachhaltigen Einfluss auf die Gesundheit nehmen. Das möchen wir bei „natürlich essen“ vermeiden!

Wie einfach es ist, sich sein Eis selber herzustellen, dass möchten wir Ihnen heute gern zeigen. Sie benötigen einen Gefrierschrank, einen Stand- oder Stabmixer und die entsprechenden Eiszutaten.

Paleo-Eis-Banane_web

Zutaten Bananeneis (2 Pers.)
2 mittelgroße und reife Bananen
2 EL Mandelmus
1 Prise Vanille bei Bedarf

Schälen und schneiden Sie die Banane in Stücke. Sollten Sie über keinen allzu leistungsstarken Mixer verfügen (unsere Empfehlung hier wäre der Bianco puro 4), empfiehlt es sich, die Banane in etwas kleinere Stücken zu schneiden, da der Mixer sich sonst recht schwer tut.
Die Bananenstücke in einem Gefrierbeutel oder auf einem flachen Gefäß liegend für einige Stunden in den Tiefkühler geben.

Nehmen Sie die gefrorenen Bananenstücke heraus, und geben Sie sie zusammen mit dem Mandelmus und der Prise Vanille in Ihren Mixer. Intervall mixen mindert eine unnötige Temperaturentwicklung, der die schöne Eiskonsistenz zum Opfer fallen könnte. Sobald die Bananenstücke schön zerkleinert und zusammen mit dem Mandelmuss eine homogene Masse gebildet haben, verteilen Sie das Eis gleichmäßig auf die Gläser. Wenn Sie möchten, dann können Sie das Eis, so wie wir, mit tiefgefrorenen frischen Beeren garnieren.

Guten Appetit.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer
Temgy – Jede Woche leckere, abwechslungsreiche Paleo Rezepte
mit passend berechneter Einkaufsliste erhalten Sie bei Temgy.

 

Paleo-Eis-Erdbeere_web

Zutaten Erdbeereis (2 Pers.)
2 Händevoll reife Erdbeeren
2 EL Mandelmuss
1 Prise Vanille bei Bedarf

Waschen und verputzen Sie sie Erdbeeren. Entfernen Sie Strunk und Blattgrün und halbieren größere Beeren. Dann geben Sie die Erdbeeren in einem Gefrierbeutel oder einem flachen Gefäß für einige Stunden in den Gefrierschrank.

Nehmen Sie die gefrorenen Erdbeeren heraus, und mixen Sie sie, zusammen mit dem Mandelmuss, zu einer homogenen Eismasse. Wie beim Bananen Eis bereits erwähnt, empfehlen wir auch hier eine Intervallmixstufe.

Füllen Sie das Eismasse gleichmäßig portioniert in Gläser um und garnieren nach Bedarf.

Es gibt fast nichts Schöneres als ein leckeres Eis bei einem abendlichen Sonnenuntergang.

Guten Appetit und gutes Gelingen!

Merken