Mit ‘Kokosblütenzucker’ getaggte Beiträge

Kokosflan

Veröffentlicht: 13. Juli 2017 von Lars Brouwers in Allgemein, Desserts & Süssspeisen, Snacks & Smoothies
Schlagwörter:, , , , ,

natürlich essen | Kokosflan | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Temgy – Jede Woche leckere, abwechslungsreiche Paleo Rezepte
mit passend berechneter Einkaufsliste erhalten Sie bei Temgy.de.

Heute gibt es eine leckere Nachspeise – inspiriert vom Sommer in Spanien:
Einen Flan aus Kokosmilch und Ei, schnell und einfach zubereitet im Wasserbad.

Zutaten (4 Pers.)
3 Bio-Eier, leicht verquirlt
400 ml Kokosmilch
2 EL Kokosblütenzucker
2 EL Kokosraspel und Kokosflocken, geröstet

Eier, Kokosmilch und Kokosblütenzucker in einer Schüssel gut verrühren. Die Mischung in vier kleine Ofenförmchen verteilen und diese in einen breiten Topf auf einen Dampfeinsatz über leicht köchelndes Wasser stellen. Deckel auflegen und die Flans ca. 30 Minuten im Dampf garen lassen.

Fertig!

Tipp!

Alternativ zum Dampfeinsatz haben wir eine breite, flache Ofenform einfach umgedreht und als Abstellfläche für die kleinen Förmchen genutzt.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer
Temgy – Jede Woche leckere, abwechslungsreiche Paleo Rezepte
mit passend berechneter Einkaufsliste erhalten Sie bei Temgy.

Merken

Merken

natürlich essen | feine Schokodatteln mit Walnüssen | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (ca. 30 Stück)
180g Walnüsse
1EL Kokosblütenzucker (optional)
200 g bittere Schokolade (>70%)
2 EL Rosenwasser (aus der Apotheke)
1 Eiweiß
1 Prise Chilipulver
1 TL geriebene Ingwerwurzel
30 entsteinte und getrocknete Datteln (ca. 200 g)

Rösten Sie die Walnüsse in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett behutsam an, bis Sie einen zarten Duft von Röstaromen wahrnehmen. Nach dem die Nüsse abgekühlt sind, mahlen Sie davon 150g fein, die restlichen 30g hacken Sie mit einem Messer möglichst klein.

Vermengen Sie die gemahlenen Walnüsse zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem homogenen Teig, und formen daraus kleine Röllchen die Sie in die Datteln füllen.

Bringen Sie die Schokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen, und tauchen dann die Datteln in die flüssige Schokolade, so dass sie komplett mit Schokolade umhüllt sind. Lassen Sie die überzogenen Datteln einen Moment ablaufen, bevor Sie sie auf ein Backpapier oder Gitterrost zum Aushärten legen.

Tipp!

Wenn Sie zu der Schokolade im Wasserbad ein wenig Kokosfett hinzugeben, dann erhalten Sie eine schöne fließfähige Glasur.

Streuen Sie die gehackten Walnüsse über die noch feuchte Glasur.

Kühl und trocken aufbewahrt halten sich die Datteln ein paar Tage, vorausgesetzt Sie können solange widerstehen.

Gutes Gelingen und guten Appetit im Advent.

Wussten Sie schon?

Datteln enthalten die Aminosäure Tryptophan, die eine Vorstufe von Serotonin ist. Serotonin ist als Glückshormon bekannt, beseitigt Stress und macht gute Laune. Auch aufgrund der Aufnahme des anti-oxidativ wirkenden Vitamin E aus der Walnuss und seiner darüber hinausgehenden anti-mikrobiellen Wirkung, brauchen Sie dieser „Nascherei“ gar nicht wirklich zu widerstehen. Für uns gilt weiterhin, frei nach Paracelsus: „Allein die Dosis  entscheidet…“

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Schokoladen Mus | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (4 Pers.)
2 reife Bananen
2 reife Avocados
6 EL Kakao
1 TL Kokosblütenzucker (alternativ Honig)
1-2 TL Kakaonibs (alternativ Kakaobohnen)

Halbieren Sie die Avocados und holen das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale. Vermengen Sie Avocado und Bananen in einem Mixer (wer für seinen Nachtisch gern aktiv werden möchte, der kann dies auch gern gründlich mit Gabel oder Löffel erledigen), und geben dann die restlichen Zutaten, bis auf die Kakaonibs, dazu. Achten Sie darauf, dass Sie alles zu einer homogenen Masse vermengen, da sonst kein einheitliches Geschmackserlebnis stattfinden kann.

Tipp!

Mit etwas Kreativität können Sie Ihrer Mousse den nötigen Feinschliff verpassen. Kakao und Chili eignen sich beispielsweise hervorragend als geschmackliche Spielgefährten. Die Zunge nimmt zuerst den süßlichen Geschmack war, und später im „Abgang“ kommt eine leichte Schärfe durch. Aber auch die Kombination Schokolade und Orange hat ihren Reiz. Dazu reiben Sie einfach ein paar Zesten mit einem Zestenschäler von einer Orange in Bio-Qualität, und streuen sie über die Mousse.

natürlich essen | Schokoladen Mus Chili | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Heben Sie die Hälfte der Kakaonibs unter die Mousse, und richten sie in Schälchen oder Gläsern an. Streuen Sie abschließend die Kakaonibs darüber und lassen sich den köstlichen Nachtisch schmecken.

Bon Appetit!

Wussten Sie schon?

In der Kombination aus Banane, Orange, Avocado, Chili, Honig und Kakao, steckt eine wahre Nährstoffbombe für unser Immunsystem:
Als Entzündungs- und Schmerzhemmer wirken u.a. Mannuheptulose, Theobromin, Serotonin und Capsaicin, antioxidativ wirken hierbei die Tocopherole und Inhibine.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer
Temgy – Jede Woche leckere, abwechslungsreiche Paleo Rezepte
mit passend berechneter Einkaufsliste erhalten Sie bei Temgy.

Merken

natürlich essen | Paleo Kakao 3.0 | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Früh wird es dunkel, und kalt ist es draußen. Es ist nicht zu leugnen, dass wir mit strammen Schritten auf den Winter zugehen. Da hilft nur eines, Feuer von „Innen“ mit den richtigen Zutaten. Der Paleo Kakao 3.0 sorgt für wohlige Wärme, Sie werden sehen.

Zutaten (2 Pers.)
4 sonnengetrocknete Kakaobohnen (alternativ 3-4 TL Kakaopulver)
1 Msp. frische Chili
1 TL Kokosblütenzucker (optional)
300ml heißes Wasser
100 ml Kokosmilch (alternativ Cashewmilch)

Geben Sie alle Zutaten in Ihren Mixer, und mixen alles für 2-3min gut durch. Sollten Sie über keinen allzu leistungsfähigen Mixer verfügen empfehlen wir Ihnen, die Kakaobohnen vorher in einem Mörser zu mahlen oder gar Kakaopulver zu verwenden. Denn schlussendlich soll das köstliche Trinkvergnügen doch nicht durch Stücken der Kakaobohne getrübt werden.

Tipp!

Probieren Sie doch mal, Ihren Paleo Kakao 3.0 mit etwas Vanillemark oder frisch gemahlenem Zimt zu veredeln. Seien Sie neugierig und gespannt, was beim Trinken in Ihrem Gehirn passiert.

Gießen Sie den frisch zubereiteten Kakao in die Tassen und genießen Sie ihm möglichst heiß, damit sich die feurige Wirkung und die wohlige Wärme optimal entfalten können.

Lassen Sie es sich schmecken.

Wussten Sie schon?

Die Stimulierung der Neurotransmitter Serotonin und Dopamin, durch das Theobromin im Kakao, hat eine stimmungsaufhellende Wirkung auf den Menschen.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Schokoladen Kuchen | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten
200g grober Kokosblütenzucker
Vanillemark
6 Eier Größe M (Zwei Nutzungshühner)
200g Ghee
400g Mandeln – gemahlen
1 TL Weinstein-Backpulver (optional)
300g Schokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
100g Kakao (70-85% Kakaoanteil)
1 Handvoll gerösteter Haselnüsse

Backofen auf 175°C vorheizen (Ober- und Unterhitze) und die Wärme, die dabei entsteht dazu nutzen, um die Schokolade (150g zerbrochen) auf einem hitzebeständigen Teller schmelzen zu lassen. Die restlichen 150g kleinhacken und beiseite stellen.

In einer Pfanne bei mittlerer Hitze und unter gelegentlicher Bewegung, die Haselnüsse anrösten.

Die ersten vier Zutaten so lange verrühren, bis der Zucker sich richtig aufgelöst hat. Die gemahlenen Mandeln mit dem Backpulver (optional) unter den Teig mischen. Die flüssige Schokolade dazugeben – dann 50g Schokoladensplitter, die Haselnüsse und den Kakao ebenfalls unterheben – die (ziemlich weiche) Masse in eine Gugelhupf- oder Kastenform füllen.

Bei 175°C eine Stunde lang backen. Nach ca. 20 Minuten ein Stück Alufolie drüberlegen, damit er nicht so dunkel wird.

Die restliche Schokolade in einem Wasserbad erhitzen und den ausgekühlten Kuchen damit überziehen.

Guten Appetit.

Paleo-Knusper-Müsli-II_web

Zutaten (4 Pers.)
500g Cashew Kerne (Bruch)
500g Mandeln
80g Kokosscheiben oder Kokosflocken
90g Macadamia Nüsse
100g Paranüsse
90g Walnüsse
80g Sonnenblumenkerne
50g Chia Samen
3-4 EL Kokosfett (nativ/kaltgepresst)
3 EL (Raps)Honig
2 EL Kokosblütenzucker
1 TL frisches Vanillemark oder gemahlene Vanille
1 TL Salz

Den Backofen auf 140°C Umluft vorheizen.

Kokosfett und Honig in ein ofenfestes Gefäß geben damit es schmelzen kann.

Alle Nüsse, entweder im Mixer auf die gewünschte Größe mixen, oder im Schweiße Ihres Angesichts und Ihrer Schlagkraft zerkleinern. Anschließend geben Sie alle Zutaten in eine große Schüssel, und kippen darüber Kokosfett und Honig – seien Sie vorsichtig damit Sie sich nicht verbrennen. Heben Sie nun alles gut unter, damit möglichst alles mit dem flüssigen Kokosfett und dem Honig benetzt ist.

Verteilen Sie den Nussmix auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech, und schieben es für 14-20min (je nach gewünschtem Knusper-Grad) in den Backofen. Mengen gelegentlich alles unter, damit die Temperatur gleichmäßig wirken kann.

Das Paleo Knusper Müsli passt hervorragend zu einem buntem Obstsalat, oder aufgegossen mit frischer Kokosmilch oder als leckeres Dessert.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Nüsse enthalten die Wirkstoffe  Quercetin und Berberin die entzündungshemmend und anti-mikrobiell wirken. Darüber hinaus enthalten Nüsse viel Eiweiß und Fett, die für eine lange Sättigung sorgen.

natürlich essen | Paleo Knusper Müsli | Lars Brouwers & Torsten Fleischer  Paleo-Knusper-Müsli-III_web

Sauerkirsch-Muffins-I-_web

Muffins mit Apfel, Sauerkirschen und Mandeln

Eine luftig leckere Kleinigkeit die zum Frühstück, zur mittäglichen Kaffee-Pause oder zu einen nachmittäglichen Snack passt. Wenn Ihnen die Muffins geschmeckt haben, dann probieren Sie doch mal eine Variante mit Erd- Blau- oder Himbeeren anstatt der Kirschen aus!

Zutaten (12 Muffins)
1 leicht säuerlicher Apfel
ca. 100g Sauerkirschen (TK, besser jedoch frisch)
150g gemahlene Mandeln
100g gemahlene Walnuss
100g Kokosblütenzucker
3 TL Weinsteinpulver
½ TL gemahlener Zimt
feiner Abrieb einer ½ Bio-Zitrone
Prise feines Salz
2 Bio-Eier (Gr. M)
2 TL gemahlene Vanilleschote
100g flüssiges Kokosfett (nativ/kaltgepresst) / alternativ 120g flüssiges Ghee– abkühlen lassen

Backofen auf 200°C vorheizen – Umluft auf 180°C.

Eine 12’er-Muffinbackform gut fetten, mit Papierförmchen oder Backpapierkreisen auslegen, damit später die Muffins nicht anhaften.

Waschen und schälen Sie den Apfel – vierteln und entkernen ihn. Schneiden Sie ihn anschließend in kleine Würfel.

Die frischen Kirschen waschen, entsteinen und halbieren – die TK-Ware einfach nur auftauen, und etwas abtropfen lassen.

Das Nussmehl mit Kokoszucker, Abrieb, Salz und Zimt in einer Schüssel gut vermengen.

In einer zweiten Schüssel schlagen Sie die Eier, Vanille, flüssiges Fett und 100ml Wasser locker auf, so dass alles gut mit einander vermengt ist.

Bringen Sie nun die flüssigen mit den trockenen Zutaten zusammen und mischen alles gut unter, so dass ein homogener Teig entsteht. Heben Sie jetzt Apfel-Würfel und Kirschhälften gleichmäßig unter.

Verteilen Sie gleichermaßen den Teig auf die 12 Mulden Ihres Muffinblechs – diese sollten ca. zu ¾ befüllt sein, da sie während des Backens an Höhe gewinnen! Toppen Sie jeden Muffin mit einer Kirsche und schieben das Blech auf mittlerer Schiene für 25-30min in die „Röhre“.

Nehmen Sie das Muffin-Blech heraus, lassen die Muffins einen Augenblick ruhen, bevor Sie sie aus der Form lösen.

Lassen Sie es sich schmecken.