Mit ‘Kerne’ getaggte Beiträge

Paleo Frühstücksbrötchen

Veröffentlicht: 25. Oktober 2014 von torstenfleischer in Allgemein, Frühstück
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

natürlich essen | Paleobrötchen | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Aus dem Ihnen bereits bekannten Paleobrotteig lassen sich selbstverständlich auch leckere (Frühstücks-)Brötchen backen. Mit etwas Fantasie und Kreativität können das süße aber auch herzhafte Brötchen werden.

Zutaten (ca. 9 kl. Brötchen)
200g Mandelmehl
2 EL Leinsamenmehl
2 EL Kokosmehl
1 Prise Salz
1 ½  TL Weinsteinpulver
5 Bio-Eier
30ml geschmolzenes Kokosöl
1 reife Banane (optional – macht das Brot aber angenehm saftig)
1 Handvoll Kerne
1 Handvoll Kürbiskerne für das Topping

Erhitzen Sie den Ofen auf 180°C (Umluft) und belegen ein Backblech mit Backpapier.

In einer ausreichend großen Schüssel vermengen Sie zuerst alle trockenen Zutaten, die Kürbiskerne halten Sie allerdings noch zurück. Geben Sie das Kokosfett hinzu, und mischen es unter die trockenen Zutaten – erst dann kommen nach und nach die Eier hinzu. Sollte Ihnen der Teig noch zu weich erscheinen, dann geben Sie jeweils etwas Mandel-, Kokos- und Leinsamenmehl hinzu bis Sie eine formbare Masse erhalten.

Tipp

Wie oben bereits erwähnt, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Versuchen Sie doch mal ein paar getrocknete Kräuter, gehackte Oliven oder getrocknete Tomaten in den Teig mit einzuarbeiten. Aber auch als süßes Brötchen mit z.B. kleingeschnittenen getrockneten Feigen, lässt sich der Grundteig weiterverarbeiten.

Nehmen Sie mit einem Esslöffel ein Kinderfaust großes Stück Teig ab, und formen daraus eine Kugel. Verfahren Sie so weiter bis der Teig aufgebraucht ist. Legen Sie die Teigkugeln mit ausreichendem Abstand auf das Backblech, und schieben es auf mittlerer Höhe für ca. 20min in den Backofen.

Genießen Sie Ihr herrlich duftendes und warmes Brötchen.

Guten Appetit.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

 

natürlich essen | Egg Benedict | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (1 Pers)
2 Bio-Eier (Zwei-Nutzungshühner)
1 reife Avocado
1-2 Händevoll frischen (Baby-)Spinat
1-2 EL Kürbiskerne
Salz, Pfeffer
1 kleine milde Chilischote – fein gehackt
etwas Zitronensaft

Setzen Sie einen Topf (etwas größerer Durchmesser ist hilfreich) mit Wasser auf, und bringen Sie es zum Kochen.

Derweil verlesen Sie den Spinat, wenn nötig. Sollte er sandig sein, dann waschen Sie ihn behutsam. Richten Sie den Spinat in einem Schüsselchen an. In einer kleinen Pfanne rösten Sie, bei geringer bis mittlerer Stufe, die Kürbiskerne an, und geben sie über den Spinat. Fügen Sie Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzu.
An der Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Claudia, die uns an einem WM-Fußballabend mit eben jener Salat-Kreation beglückt hatte. Danke Dir!!!“

Halbieren Sie die Avocado, entfernen den Kern und beträufeln die Schnittfläche mit Zitronensaft – das verhinder die Oxidation. Mit einem großen Löffel holen Sie die komplette Avocado-Hälfe aus der Schale heraus, und drapieren sie mit der Schnittseite nach oben auf einem Teller. Würzen Sie mit etwas Salz und Pfeffer.

Wenn das Wasser kocht (Temperatur reduzieren), geben Sie die Eier für ca. 30sec hinein, und holen sie wieder heraus. Erst jetzt schlagen Sie jedes Ei einzeln in eine Suppenkelle und lassen es behutsam in das siedende Wasser gleiten. Mit einem Löffel „wickeln“ Sie vorsichtig das Eiweiß um das Eigelb. Nach 3-4min heben Sie mit einer Schöpfkelle die Eier vorsichtig aus dem Wasser, und lassen sie einen Augenblick abtropfen.

Drapieren Sie die Egg Benedict in den Mulden der Avocado-Hälften, bestreuen sie mit der fein gehackten Chili und würzen mit etwas Salz und Pfeffer.

Lassen Sie es sich schmecken.

Mango-Granatapfel-Joghurt_web

Zutaten (1 Pers.)
½ reife Mango
½ reifen Granatapfel
1 Becher Schafsjoghurt

Das Fruchtfleisch der Mango fein pürieren und beiseite stellen.

Den Granatapfel öffnen, die Kerne heraussammeln und ebenfalls beiseite stellen.

Jetzt schichten Sie abwechselnd Joghurt, Granatapfelkerne, Joghurt, Mangopüree, Joghurt und schließen mit ein paar Granatapfelkernen ab.

Fertig ist ein schnelles und köstliches Dessert.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Unser leckeres Dessert hat durch seine Wirkstoffe aus Beta-Carotin (Mango), Quercetine und Vitamin C (Granatapfelkerne) und durch Lactobazillus (Schafsjoghurt) einen antioxidativen, entzündungshemmenden, immunmodulierenden und probiotischen Effekt auf Leberebene.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Mango-Granatapfel-Joghurt-III_web

Bild

Zutaten (1 Pers.)
3-4 EL Schafsjoghurt
3-4 Orangen-Filets
1 EL Granatapfelkerne
1 Prise gemahlene Vanilleschote
1 Prise Muskat

Heute gibt es ein schnelles und leckeres Dessert oder auch als Frühstück zu genießen:
Unseren Schafsjoghurt mit Orangenspalten und Granatapfelkernen.

Zunächst löffeln Sie den Schafsjoghurt in ein geeignetes Gefäß. Dann schneiden Sie eine Orange auf, filetieren die Orangenspalten und entfernen die weiße Haut für eine ansprechende Optik. Anschließend lösen Sie die Granatapfelkerne aus der Frucht und geben sie zum Schafsjoghurt. Schließlich bestäuben sie das Gericht mit ein wenig Vanille und gerne auch mit Muskat. Fertig.

Guten Appetit!

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer