Mit ‘Kakaopulver’ getaggte Beiträge

natürlich essen | Paleo Chocolate-Coffee-Chia-Pudding | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (2 Pers.)
1 Tasse kalten Kaffee
1 Tasse Kokosmilch
1/2 Tasse Chiasamen
1 EL Kakaopulver, schwach entölt
1 EL Honig, alternativ Kokoszucker
1 TL Vanille
1 EL Mandelmus (optional)

Zuerst den kalten Kaffee, Kokosmilch, Honig, Kakaopulver, Vanille und, wenn gewünscht, auch das Mandelmus in ein hohes Gefäß geben und mit einem Zauberstab mixen. Natürlich geht das auch im Standmixer, allerdings ist bei dieser Menge der Stabmixer völlig ausreichend.

Die Mischung in zwei höhere Gläser (wir haben Weckgläser verwendet) geben und die Chiasamen hinzufügen, unterrühren und bei geschlossenem Deckel ein paar mal kräftig schütteln.

Über Nacht in den Kühlschrank (mindestens 3-4 Stunden) und am nächsten Morgen als Frühstück genießen. Lecker.

Guten Appetit!

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Paleo Kakao Kekse

Veröffentlicht: 9. November 2014 von torstenfleischer in Allgemein, Desserts & Süssspeisen
Schlagwörter:, , , , ,

natürlich essen | Paleo Kakao Kekse | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (ca. 15 Kekse)
1 Tasse Mandelbutter ( alternativ Cashewbutter nach eigenem Rezept)
1 Tasse Kokoszucker (optional)
1 Bio-Ei – verquirlt
½ Tasse ungesüßte Kakaopulver
1 Teelöffel Backpulver
Mark einer Vanilleschote oder 1 Teelöffel gemahlene Vanille
Prise Salz
¼-½  Tasse Zartbitterschokolade (Callebeaut Callets)

Ofen vorheizen auf 180°C

Vermischen Sie in einer ausreichend großen Schüssel Mandelbutter und Kokoszucker – nehmen Sie sich dafür einen großen Löffel zur Hand. Geben Sie das Ei hinzu, und vermengen alles bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
Streuen Sie den Kakao in die Schüssel und kneten mit Ihrer Hände Kraft das Pulver gut in die Mandelbutter-Kokoszucker-Masse ein, bis Sie wieder eine homogene Masse haben. Fügen Sie nacheinander Backpulver, Vanille, Salz und Schokolade-Chips dazu und kneten alles mit in die Masse, bis es gut vermischt ist.

Das war es erst einmal mit der Handarbeit. Wenn Sie die Teigmasse nicht mit den Händen bearbeiten möchten, dann können Sie selbstverständlich eine Küchenmaschine verwenden.

Nehmen Sie mit einem Esslöffel ca. Walnussgroße Stücke ab, und formen daraus eine Kugel, die Sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech platzieren. Die Menge an Teig sollte ca. 13 – 15 Kugeln ergeben. Drücken Sie die Kugeln mit der Handinnenseite etwas flacher, so dass Sie mehr wie ein Keks aussehen – drücken Sie jedoch nicht zu fest, damit der Teig nicht reißt/bricht.

Geben Sie das Blech für ca. 10min in den Backofen, nehmen es heraus und lassen die Kekse anschließend für ca. 5-10min auskühlen, bevor Sie sie vom Blech nehmen und auf ein Gitter zum weiteren Abkühlen platzieren.

Die Paleo Kakao Kekse passen hervorragend zu einer heißen Tasse Paleo Kaffee.

Guten Appetit.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | Hot Chocolatemit Kokosmilch | Lars Brouwers & Torsten Fleischer
Heiße Schokolade einmal anders, nämlich mit Kokosmilch und dunkler Bitterschokolade. Ein Genuss nicht nur für die dunkleren Tage des Jahres. Hellt unsere Stimmung immer dann auf, wenn es nötig ist.

Zutaten (2 Pers.)
400 ml Kokosmilch
1 EL Kakaosplitter
1EL Kakaopulver
1TL Kokoszucker, alt. Honig (optional)
½ TL Vanille
½ TL Zimt
bei Bedarf etwas Wasser zum Verdünnen

Alle Zutaten, bis auf die Kakaosplitter, in einen Topf geben und bei ständigem Umrühren allmählich erhitzen. Darauf achten, dass es nicht zum Kochen gebracht wird, eine leichte Blasenbildung ist in Ordnung. Anschließend in zwei Tassen füllen. Nach Gusto mit Zimt und Vanille abschmecken, die Kakaosplitter hinzufügen. Fertig.

Guten Appetit.

Tipp!

Dunkler Kakao ist durch seinen hohen Anteil von Theobromin und Theophyllin anti-entzündlich wirksam und kann auch durch seine Dopamin Anregung für eine Stimmungsaufhellung sorgen.

Alternativ zum Zimt, versuchen Sie es doch mal mit einer Prise Chili!

Wussten Sie schon?

Beim Kakaopulver darauf achten, dass er nicht zu stark entölt ist – und beim ersten Zubereiten evtl. die Menge des Kakao etwas reduzieren, damit die Hot Chocolate nicht zu bitter gerät. Falls es doch zu bitter geworden ist, gerne mit etwas Waser verdünnen.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer