Mit ‘grün’ getaggte Beiträge

natürlich essen | Spargel mit Relish | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (4 Pers.)
1 kg grüner Spargel
350 g Feta
250 g Erdbeeren frisch vom Markt
1 Handvoll gelbe Kirschtomaten
1 Handvoll Strauchtomaten
1 rote Zwiebel – in dünne Ringe geschnitten
1 rote Chili – fein gewürfelt
3 EL Olivenöl
2 EL Apfelessig
Salz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Heizen Sie den Backofen auf 200°C Umluft vor.

Waschen und verputzen Sie Tomaten und Erdbeeren, und schneiden sie anschließend in kleine Würfel. Zusammen mit der gehackten Chili, Essig und Öl in einer Schüssel verrühren und einen Augenblick ziehen lassen.

Schälen Sie den Spargel im unteren Drittel und schneiden ca. 2 cm der Enden ab. Blanchieren die Stangen im kochenden Wasser für ca. 3 min, und anschließend unter kaltem Wasser abschrecken – so bleibt der Spargel knackig grün, denn das verhindert unerwünschtes nachgaren. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus, und darauf dann den blanchierten Spargel. Alternativ können Sie eine Auflaufform nehmen.

Zerbröseln Sie den Feta in eine Schüssel, würzen ihn mit dem gemahlenen schwarzen Pfeffer und heben die Zwiebelringe darunter. Verteilen alles auf dem Spargel und geben das Blech für 5-10 min zum Gratinieren in den Backofen.

Richten Sie den Spargel an und servieren ihn mit dem Erdbeer-Tomaten-Relish.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Die Wirkstoffe der Zwiebel (Inulin, Pektin, Allyl-Gruppen) wirken entzündungshemmend, probiotisch und leberentgiftend. Unterstützung in der Leberentgiftung gibt es ebenfalls seitens des grünen Spargels (Chlorophyll, Folsäure) und der Erdbeeren (Folsäure). Die Salicylsäure der Erdbeeren wirkt ebenfalls entzündungshemmend. Das Capsaicin der Chili hat einen schmerzlindernden Einfluss, während der frischgemahlene Pfeffer (Peperin) antiparasitär/-mikrobiell wirkt.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | grüner Spargel mit Ei | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

In der Spargelsaison gibt es zahlreiche Möglichkeiten das Stangengemüse zu genießen. Probieren Sie es doch einfach mal zum Frühstück mit einem weichen Ei dazu.

Zutaten (1 Pers.)
1 Bd. grüner Spargel
1-2 Bio-Eier
1 EL Butter vom Weiderind
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Waschen Sie den Spargel und schneiden die Enden, ca. 2-4 cm, ab. Bei dickeren Stangen können Sie zusätzlich noch den unteren Teil schälen.

Setzen Sie einen Topf mit Wasser auf und kochen darin Ihr 5 oder 6 Minuten Ei.

Währenddessen erhitzen Sie das Olivenöl in einer Pfanne und braten darin den grünen Spargel von allen Seiten an, so dass er gut Farbe bekommt und köstliche Röstaromen entwickelt.

Richten Sie den Spargel an, geben etwas Butter, Salz und Pfeffer darüber und stellen das Ei anbei. Dippen Sie die Spargelköpfe in das Eigelb und genießen Sie dieses simple und einfach zubereitete Essen.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Grüner Spargel (Chlorophyll, Folsäure) bietet saisonal eine leckere Möglichkeit leberentgiftende Prozesse in Gang zubringen. In diesem Rezept kommen noch eine entzündungshemmende Wirkung durch das Eigelb (SAMe) und eine antiparasitäre/-mikrobielle Unterstützung durch den frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer (Piperin) dazu.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

natürlich essen | grüner Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Heute wollen wir uns mal wieder den flüssigen Vitaminen zuwenden, und einen stimulierenden Smoothie zubereiten. Stimulierend deswegen, weil wir wieder einmal die Schalen der Zitrusfrüchte mitverarbeiten. Und bitter regt bekanntermaßen an.

Zutaten (3-4 Gläser)
2 Händevoll Babyspinat
1 komplette Bio-Zitrone
½ Mango
½ Banane
¼ Honigmelone
2 cm Ingwer
300 ml Wasser

Die Zitrone waschen Sie unter heißem Wasser und vierteln sie anschließend. Ingwer und Mango ebenfalls schälen, und dann das Fruchtfleisch vom Kern ablösen. Die Banane können Sie ebenfalls mit der Schale verarbeiten ist allerdings nicht zwingend nötig. Wir nutzen sie heute geschält.

natürlich essen | grüner Smoothie im Bianco puro | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Alle Zutaten kommen zusammen mit dem Wasser in den Mixer und werden dann auf höchster Stufe verarbeitet. Unser Bianco puro hat dafür eigens ein „grünes Smoothie“-Programm. Nach knapp 2 min haben Sie einen herrlich duftenden und lecker schmeckenden Smoothie in der Hand. Mit jedem Schluck spüren Sie die Kraft der Vitamine und Bitterstoffe.

Lassen Sie es sich schmecken.

Wussten Sie schon?

Die Bitterstoffe in unserer Ernährung begünstigen den gesamten Verdauungsprozess, und haben somit einen positiven Einfluss auf diverse andere Körperfunktionen. Leider sind die Bitterstoffe mittlerweile vielen Lebensmitteln industriell entzogen worden – aber mit entsprechenden Lebensmitteln, wie z.B. den Schalen von Bio-Zitrusfrüchten, können Sie hier Abhilfe leisten.
Die Wirkung der Bitterstoffe entfaltet sich bereits beim ersten Kontakt auf der Zunge. Der bittere Geschmack regt umgehend die Sekretion von Leber, Galleblase, Bauchspeicheldrüse und Magen an, so dass wichtige Verdauungsenzyme und Verdauungssäfte produziert werden. Über die Gallenflüssigkeit, die Magensäfte und das Insulin produzieren die Organe Substanzen, die für die Verstoffwechselung von Nährstoffen im Organismus essentiell sind. Ebenso wird die Entgiftungsfunktion der Leber stimuliert – so können bedenkliche Substanzen schneller „entschärft“ werden.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

gemischter-Salat-mit-mariniertem-Feta-I_web

Frühling, sonnige Tage und milde Abende. Zeit für gutes, gesundes und leckeres Essen. Was bietet sich da mehr an als ein erfrischender und schmackhafter gemischter Salat. Denkbar einfach und zügig zubereitet.

Wer einen Wochenmarkt mit regionalen Anbietern in seiner Nähe hat, ist klar im Vorteil. Man kommt mit dem Erzeuger ins Gespräch, bekommt Tipps und Tricks in der Zubereitung, und bringt in Erfahrung, mit welchem Respekt der Bauer mit seinen Produkten umgeht – sie anbaut und hegt und pflegt. Aus unserer Sicht ist das wichtig, denn ist die Nahrung doch das, was uns ausmacht.

Zutaten (1-2 Pers.)
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 orange Paprika
3 kleine grüne Landgurken
1 Handvoll Radieschen
200g Schafsfeta
Salz, Pfeffer
2 EL frisches Kräuter-Pesto
2-3 Stängel frisches Basilikum

Waschen und putzen Sie das Gemüse, wenn nötig. Halbieren Sie die Paprikaschoten und entfernen Gehäuse und die weißen Häutchen. Anschließend würfeln Sie sie.

Wer nicht empfindlich auf die Schale der Gurke reagiert, der verarbeitet sie ungeschält – sonst einfach abschälen und danach in gleichmäßig große Würfel schneiden.

Die Radieschen befreien Sie von Strunk und Wurzel und schneiden sie in ca. 4-5mm dicke Scheiben. Den Basilikum von den Stielenden befreien und grob hacken.

Geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel, streuen etwas Salz und frischgemahlenen Pfeffer drüber und mengen alles gut durch.

Schneiden Sie jetzt den Feta in ca. 1cm dicke Würfel und vermengen ihn dann mit dem Pesto.

Richten Sie das Gemüse auf einem Teller an, drapieren darauf den marinierten Fetakäse und streuen dann noch etwas vom gehackten Basilikum drüber.

gemischter-Salat-mit-mariniertem-Feta-IV_web

Fertig ist ein aromatischer und erfrischender Frühlingssalat.

Guten Appetit.

natürlich essen - ab heute gesund

300-500g frischer grüner Spargel
Kräuter-Pesto nach Bedarf
Olivenöl zum Anbraten
Salz, Pfeffer

Das Öl in einer ausreichend großen Pfanne auf etwas über mittlerer Stufe erhitzen.

Zwischenzeitlich den Spargel waschen, verputzen wenn notwendig und ca. 2cm am Ende abschneiden. Auf ein Küchentuch legen und trocken tupfen.

Dann den Spargel in die Pfanne geben und unter gelegentlichem Wenden von allen Seiten schön anbraten. Hat er die gewünsche Farbe würzen Sie ihn mit Salz und Pfeffer und nehmen ihn dann heraus. Richten Sie den Spargel mit etwas vom Kräuter-Pesto auf einem Teller an und lassen es sich schmecken.

Guten Appetit.