Tunfisch Steak „sashimi“ mit gebratenem Spargel

Veröffentlicht: 26. Juni 2015 von torstenfleischer in Allgemein, Hauptgericht
Schlagwörter:, , , , , , , , , , ,

natürlich essen | Tunfisch Steak | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Hin und wieder ein gutes Stück (Tun-)Fisch bereichert das Essen, und macht Lust auf das Kochen. Jedoch sei erwähnt, dass die großen Fische unserer Meere, also die, die in der Nahrungskette weit am Ende stehen, nicht frei von toxischen Belastungen, wie beispielsweise Methylquecksilber sind. Somit können sie einen Einfluss auf unsere Gesundheit haben. Auch macht es Sinn, sich über die diversen Fangmethoden einen Überblick zu verschaffen, um zu entscheiden, ob man lieber mal im Urlaub vom kleinen Fischer direkt Tunfisch o.ä. bezieht, oder es im Supermarkt kauft.

Wenden wir uns aber nun dem herrlichen Tunfisch Steak zu. Wir mögen es, wenn das Filet innen noch roh ist. Dazu benötigen Sie aber unbedingt einen Fisch in Sashimi-Qualität. Wir haben auf unserem Wochenmarkt einen Fischverkäufer, dem wir zu 100% vertrauen.

Zutaten (4 Pers.)
4 Tunfisch Filet á 200 g
800 g weißen Spargel
800 g grünen Spargel
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Butter vom Weiderind

Heizen Sie den Backofen auf 200°C vor.

Waschen Sie beide Spargelsorten. Schälen Sie den Bleichspargel und schneiden die unteren 2 cm ab. Den grünen Spargel können Sie ungeschält lassen, sollten jedoch ca. 1/5 – 1/4 von unten abtrennen. Geben Sie beide Spargelsorten, zusammen mit ein paar Butterflocken, etwas Salz und Pfeffer, in eine Auflaufform, und lassen sie dort für ca. 20 min, unter gelegentlichem Wenden, garen.

Währenddessen erhitzen Sie eine Pfanne und geben lediglich ein paar Tropfen Olivenöl hinein. Braten Sie nun kurz den Tunfisch von beiden Seiten an, so dass er im Kern noch roh bleibt. Wenn Sie dies nicht mögen, dann lassen Sie die Temperatur länger durchziehen. Obacht jedoch, der Tunfisch kann schnell trocken werden.

Richten Sie den Tunfisch zusammen mit dem Spargel an, geben ein paar Spritzer Olivenöl, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer darüber und lassen es sich schmecken.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Tunfisch und Spargel bilden nicht nur geschmacklich eine starke Einheit, sondern wirken auch zusammen positiv auf unsere Gesundheit. Das Taurin des Wildfisches hat einen entzündungshemmenden Einfluss auf unseren Organismus. Der Tunfisch ist eine ausgezeichnete Quelle für Omega 3 Fettsäuren, die ebenfalls antientzündlich wirken. Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer (Peperin) unterstützt unseren Körper im Kampf gegen Parasiten und Krankheitserreger. Der grüne Spargel, mit seinen Wirkstoffen Chlorophyll und Folsäure, wirkt Leber entgiftend.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

wir freuen uns über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s