Apfel-Rotkohl mit Backpflaumen und Zimt

Veröffentlicht: 19. Oktober 2014 von torstenfleischer in Hauptgericht
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

natürlich essen | Rotkohl | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (6-8 Pers.)
1 mittelgroßen Rotkohl
1 mittelgroße Zwiebel
2 mildsäuerliche Äpfel (Boskop o.ä.)
3-5 Lorbeerblätter
5-8 Pimentkörner
1 TL Nelken
1 Stange Zimt
3-5 Backpflaumen
1 großzügigen EL Johannisbeermarmelade (homemade)
2 EL Ghee
Salz, Pfeffer

Erhitzen Sie in einem großen Topf das Ghee bei mittlerer Temperatur.

Zwischenzeitlich bereiten Sie den Rotkohl vor. Entfernen Sie dazu die äußeren Blätter, achteln den Kohl und schneiden den Strunk heraus. Legen Sie die Spalten seitlich auf das Schneidebrett und schneiden ca. 3-5mm dicke Streifen. Wenn Sie so den restlichen Kohl verarbeitet haben, dann wissen Sie zum einen, was Sie geleistet haben, und zum anderen schmeckt Ihnen Ihr selbstgekochter Rotkohl besonders gut.

Schälen Sie die Zwiebel und schneiden sie in kleine Würfel, welche Sie im geschmolzenen Ghee anschwitzen lassen. Sobald die Zwiebeln schön glasig sind, geben Sie den Kohl mit ca. 100-150ml Wasser, sowie den Gewürzen in den Topf, und mengen unter gelegentlichem Rühren für einige Minuten alles gut durch. Verschließen Sie den Topf mit einem Deckel, und lassen den Kohl für ca. 1-1,5h bei mittlerer Temperatur und gelegentlichem Umrühren köcheln.

Währenddessen schneiden Sie die Äpfel in ca. kleine Fingerdicke Würfel und mischen sie ebenfalls unter den Rotkohl. Genauso verfahren Sie mit den Backpflaumen. Geben Sie ebenfalls die Johannesbeermarmelade zum Kohl dazu. Neben der geschmacklichen Bereicherung des Rotkohls hat die Marmeldade aber denn Sinn, das ihm beim Kochen so die Farbe erhalten bleibt!

Tipp!

Alternativ zur selber gemachten Johannisbeermarmelade können Sie auch etwas von eingelegten, oder auch frisch pürierten, Roten Beten nehmen – das verleiht dem Rotkohl ebenfalls eine schöne intensive Farbe und fällt geschmacklich nicht auf.

Nach der angegebenen Zeit sollte der Kohl fertig sein, und noch einen leichten Biss haben. Seien Sie hier frei nach Ihrem persönlichen Geschmack die Zeit zu verkürzen oder zu verlängern. Vor dem Servieren versuchen Sie einen Großteil der Gewürze zu entfernen. Rotkohl mit dieser Geschmacksnote passt hervorragend zu Wildfleisch wie Reh und Wildschwein, aber auch Geflügel wie Gans und Ente.

Lassen Sie sich diesen Herbst und Winterklassiker schmecken.

Guten Appetit.

Wussten Sie schon?

Unser Apfel-Rotkohl hat durch die Würze mit Zimt, Piment, Lorbeer und schwarzem Pfeffer (Zimtaldehyd, Eugenol, Monoterpen, Piperin) eine stark anti-mikrobielle Wirkung.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Tipp!

Da die gekochte Menge meist den Verzehrbedarf übersteigt, können Sie den Rotkohl „einmachen“ und lagern. Dazu reinigen Sie die Gläser und Deckel mit kochendem Wasser – Keimfreiheit ist hierbei wichtig – und füllen dann den heißen Kohl in die Gläser, verschließen sie und stellen sie dann zum Kühlen auf den Kopf. So verarbeitet können Sie den Kohl einige Zeit lagern.

Wussten Sie schon?

Mit den verschiedenen Gewürzen in Kombination mit Zwiebel und Kohl haben Sie ein komplex wirkendes Gericht. Angesprochen werden dabei die Bereiche anti-entzündlich, anti-parasitär/-mikrobiell sowie schmerzhemmend. Wenn Sie dann den Rotkohl noch mit Wildfleisch kombinieren, verstärken Sie die entzündungshemmende Wirkung!

Download im ibooks store7XTYX34N4HN9

Kommentare
  1. […] Wildschwein Gulasch passt meines Erachtens wunderbar selbst gemachter Rotkohl, im Backofengegarte Pastinake und/oder gegrillte […]

    Gefällt mir

wir freuen uns über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s