Avocado Smoothie – Energy Boost für die grauen Zellen

Veröffentlicht: 6. Oktober 2014 von torstenfleischer in Frühstück, Snacks & Smoothies
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

natürlich essen | Avocado Smoothie | Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Zutaten (2-4 Smoothies)
1 reife Avocado
2 Händevoll Blattspinat
2 Händevoll Feldsalat
1 kl. grünen Apfel
1 reife Banane
1 EL Leinensamen
1 EL Chiasamen
250ml Kokoswasser
1 TL Machapulver

Halbieren Sie die Avocado, entfernen den Kern (wenn Sie einen Hochleistungsmixer haben >30.000 U/min dann können Sie den Kern mit verarbeiten) und lösen mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus. Geben Sie es zusammen mit den anderen Zutaten in Ihren Mixer, und pürieren es ausreichend lange durch, bis Sie eine homogene Konsistenz haben. Bei unserem bianco puro gibt es ein extra „green smoothie Programm“ das knapp 2min in unterschiedlichen Geschwindigkeiten mixt. Sollte Ihnen der Smoothie doch zu viskos sein, dann mengen Sie einfach noch etwas Kokoswasser unter.

Genießen Sie Ihren leckeren Energy-Booster.

natürlich essen – ab heute gesund!
Lars Brouwers & Torsten Fleischer

Wussten Sie schon?

Die pflanzlichen Wirkstoffe der Avocado (Mannuheptulose) und des Apfels (Inulin, Quercetin) haben einen entzündungshemmenden Einfluss in Ihrem Organismus. Kaempherol, ebenfalls ein Wirkstoff der Apfelfrucht, begünstigt eine allgemeine Schmerzhemmung. Darüber hinaus enthält dieser Superfood Smoothie Chiasamen, die neben ihrem günstigen Verhältnis der Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren,  ihr Volumen binnen zehn Minuten um das Neun- bis Zwölffache durch Aufquellen vergrössern können. So können die Samen Ihren Magen-Darm-Trakt in idealer Weise reinigen und den Stuhlgang regulieren.

Kommentare
  1. herr stahl sagt:

    eine kleine anmerkung zum thema chia, aus praktischer erfahrung: manche menschen vertragen chia deutlich besser, wenn sie die samen über nacht vollständig quellen lassen, bevor sie sie verwenden. als faustregel darf gelten: 100 g samen x 1 liter wasser, entsprechend gerechnet.
    der saft von zitrusfrüchten scheint die wirkung im magen-darm-trakt und die verträglichkeit noch zu begünstigen.

    Gefällt 1 Person

    • Lars Brouwers sagt:

      Lieber Herr Stahl,
      vielen Dank für den Hinweis auf das Mischungsverhältnis.
      Ja, erst durch regelmäßiges Ausprobieren können wir die unterschiedlichen Verträglichkeiten kennenlernen. Bleiben wir also neugierig, was bei dem einen oder anderen von uns, wie wirksam wird.

      Wir freuen uns über weitere praktische Erfahrungen.
      Beste Grüße
      Lars

      Gefällt 1 Person

wir freuen uns über einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s